Männer: Nix zu holen.

Männer: Nix zu holen.

Ach ist das doof. Unsere Männer wurden nach zwei Siegen in Folge heute vom PSV Ribnitz-Damgarten mit 0:4 (0:3) platt gelegt.
Hafen kam dabei überhaupt nicht in die Puschen und verlor auch in dieser Höhe verdient. Es gibt halt diese so genannten gebrauchten Tage.

Hier sind die Fotos: KLICK

Ist jetzt egal, Mund abputzen und weiter geht’s. Sämtliche Kontrahenten patzten zum Glück auch. Morgen sind wir alle Fans vom FSV Kühlungsborn.

Mit Robert hatten wir schon erwähnt. Sein Platz stand da und blieb leer. Bleibt leer. Wir bedanken uns bei jedem Einzelnen, der eine Spende für seine Familie in die Kasse warf.
Ein Spruch von ihm war immer: „Hafen ist keine Buttermilch!“. Deswegen:

In einer Woche haben wir wieder ein Heimspiel, dann gegen den Bölkower SV.

Hafen: Andi Möller, Raik Priepke, Christian Marten, Mathias Liedtke, Steffen Lubkowitz (19. Christoph Hofmann, 66. Marouane Alidou) , Tim Ohm (46. Hajo Rüting), Martin Thom, Justin Papenthin, Jonas Koszinski, Lucas Assmann, Hannes Treichel – Oliver Lüth, Theo Schumacher, Harri Schumacher, Sebastian Sager

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.