Erste Männer: Torreich in Kritzmow

Erste Männer: Torreich in Kritzmow

FSV Kritzmow – SV Hafen Rostock e. V. von 1961 5:3 (3:1)

Ohh weh – so kann es manchmal im Fußball laufen. Auch wenn es das Ergebnis nicht vermuten lässt, so haben unsere Jungs der Schiffahrt-Elf heute eine gute Partie gegen tief stehende Kritzmower Mannschaft abgeliefert.
Immer wieder rannten sie auf das Tor der Rand-Rostocker zu, verpassten es aber noch mehr der vielen hochkarätigen Torchancen zu nutzen. Die Gastgeber münzten dagegen viele ihrer Möglichkeiten in Tore um und konnten das Spiel auf unkonventionelle Art für sich entscheiden. Kopf hoch an unsere 1. Männer, nächste Woche werdet ihr gegen den Spitzenreiter mehr Erfolg haben!

Einen Wermutstropfen hatte das Spiel scheinbar noch, wie uns von Spielern unseres Teams mitgeteilt wurde: Gegen unsere Jungs Quti und Marou gab es während der Partie von Seiten der gegnerischen Mannschaft rassistische Anfeindungen. Dass so etwas auf dem Fußball-Platz im 21. Jahrhundert nichts zu suchen hat, brauchen wir nicht erwähnen. Fußball ist ein Sport, der immer wieder gezeigt hat, wie gut und einfach Integration funktionieren kann – schade, dass das noch nicht in den Köpfen aller angekommen ist.

Tore:
1:0 Kibgies (‚9)
2:0 Bill (’21)
2:1 Alsharabi (’30)
3:1 Bill (’32)
4:1 Hickstein (’60)
4:2 Evers (’70)
4:3 Liedtke (’72)
5:3 Bill (’84)

Schiffahrt-Elf:
Geyer, Hofmann (Klose ’46), H. Schumacher, Liedtke, Assmann, Frenzel (Weygandt ’85), Alsharabi, Thom, Götzke, Evers, Holtz (Alidou ’72)

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.