Author

Avatar

Paul ist über ein paar Umwege zum SV Hafen gekommen, hat jedoch früh gemerkt, dass der Verein der Richtige für ihn ist. Neben seinem Mathe- und Physikstudium engagiert er sich in der Abteilung Tischtennis als Jugendtrainer. Da es ihm trotz Geheimhaltung nicht gelungen ist, sein Können in Sachen Websites zu verbergen, hat er sich freiwillig dazu bereit erklärt, hier und da auf der Website ein bisschen zu "fegen" und aufzuräumen. Als er dann auf einmal der Website-Administrator war, konnte Paul es kaum fassen und hat vielleicht auch ein kleines Freudentänzchen gemacht.

Hafen-Ass reicht nicht gegen Rühner Vierling

Hafen-Ass reicht nicht gegen Rühner Vierling

Rühn, 10.10.2020, Samstag Nachmittag 14.00 Uhr, Sporthalle Sandsteig 3.
Der Liganeuling SV Hafen Rostock ist zum Antrittsbesuch beim Tabellenführer der Landesliga West, FSV Rühn II.
Die Karten sind klar verteilt, aber unseren Jungs ist der Wille zum Fighten schon bei der Erwärmung anzusehen.
Die Doppel beginnen und verlaufen dieses Mal sehr ausgeglichen. Juan und Osamah gewinnen knapp, aber verdient 3:1 gegen die Spitzenspieler M. Jacob und M. Petereit.
Harka und Jens unterliegen denkbar knapp mit 9:11 im 5.Satz gegen A. Griepentrog und P. Fähling. Die Kombination aus Griepentrogs starker Vorhand, Fählings pfeilschneller Rückhand sowie langjähriger Spielerfahrung waren ausschlaggebend, dass der Sieg im zweiten Doppel noch an Rühn ging.
Juan ließ im Auftakteinzel M. Petereit keine Chance, was dieser auch durch anerkennende Glückwünsche zum Ausdruck brachte. Osamah verliert gegen die Nr. 1 von Rühn, M. Jacob, den 4. Satz unglücklich und danach schließlich das Spiel. Jens und Harka versuchen in ihren Auftakteinzeln diesen verlorenen Punkt zurück zu holen, aber nur Harka gelingt es, P. Fähling im 4. Satz etwas in Verlegenheit zu bringen. Zum Sieg reicht es schließlich für beide nicht. Anschließend gelingt Juan im Spitzenspiel gegen M. Jacob ein Sieg des Willens und Könnens. In 5 hart umkämpften Sätzen gegen den zwar sehr emotional, aber trotzdem fair agierenden Jacob braucht Juan all seine Klasse, um diesen heute knapp, aber nicht unverdient, besiegen zu können. Osamah gibt nach seiner Auftaktpleite nur noch zwei Sätze ab, muss aber nach dem nicht mehr gewerteten Schlusseinzel gegen A. Griepentrog die Ausgeglichenheit des Rühner Teams anerkennen.
Juan und Osamah, Pulver verschossen, jetzt müssen Jens und Harka ran. Und die beiden kämpfen voller Leidenschaft bis zum bitteren Ende. Harka spielt scheinbar „noppenaußenresistent“ gegen A. Griepentrog groß auf. Selbst überrascht beendet dieser jedoch den 5. Satz mit einem Jubelschrei mit 11:8 zu seinen Gunsten. Jens bringt M. Petereit durch sein druckvolles Topspinspiel fast zur Verzweiflung. Mit mehr Erfahrung und einer Spielumstellung im 5. Satz rettet er sich schließlich mit 11:8 über die Ziellinie. Auch er verwehrt, sportlich fair, Jens seine Anerkennung für dessen Leistung nicht.

Fazit: Ein Ass gegen einen Vierling ist nicht nur beim Pokern zu wenig. Der Sieg mit 10:7 für Rühn ist verdient und geht in Ordnung. Aber unsere Buben sind auf dem Weg zum Ass. Das macht Hoffnung und weckt Vorfreude nicht nur auf das Rückspiel, sondern auch auf alle anderen noch ausstehenden Meisterschaftsspiele

T.G.

Mark Bresemann als Trainer der Männermannschaft zurückgetreten

Mark Bresemann als Trainer der Männermannschaft zurückgetreten

Am Dienstag, 29. September 2020, hat Mark Bresemann unseren Vorstand darüber informiert, dass er aus persönlichen Gründen als Trainer unserer Männermannschaft mit sofortiger Wirkung zurücktritt.

Mark hatte das Traineramt zu Beginn des Jahres 2019 in einer sehr schwierigen Situation für unsere Männermannschaft, die nach dem Rücktritt seines Vorgängers, Johannes Reske, einen Großteil der Rückrundenvorbereitung und das Mitternachtsturnier Mitte Januar noch ohne festen Trainer absolvieren mussten, übernommen. Am 29. Januar 2019 stand er dann erstmals als Coach an der Seitenlinie, im Testspiel gegen die SG Warnow Papendorf, an.

In den 20 Monaten seiner Tätigkeit als als verantwortlicher Coach begleitete er unsere Männermannschaft neben dem Trainingsbetrieb in 17 Freundschaftsspielen, 2 Pokalspielen und 35 Punktspielen. Seine Erfolgsbilanz von 13 Siegen, 33 Niederlagen und 8 Remis mag auf den ersten Blick nicht überragend aussehen, ist aber in Anbetracht aller Begleitumstände als durchaus beachtliche Leistung anzuerkennen:

Mark ist es gelungen, mit unseren Männern im ersten Jahr nach dem Aufstieg 2018 von der Landesklasse in die Landesliga am Ende der Saison auf Platz 8 zu landen! Das hat uns seinerzeit alle ganz stolz gemacht.

Vor der Saison 2019/20 hatte die Hafen-Elf viele Abgänge zu verkraften und das Team musste sich erst wieder neu zusammenfinden. Mark hat sich auch dieser schwierigen Aufgabe mit Bravour gestellt. Nachdem es anfangs viele Niederlagen zu verkraften galt, gelang Ende November 2019 der erste Saisonsieg gegen die SC Parchim (29.11.19). Danach folgte dann die Riesenüberraschung: Unsere Hafen-Jungs schafften es mit Bentwisch mitzuhalten und erreichten ein hochverdientes 1:1 (15.12.19). Und dieser Aufwärtstrend setzte sich dann sogar fort: gegen den Tabellenletzten holte die Mannschaft von Mark sicher drei Punkte (2:0, 22.02.20), und auch gegen den PSV Wismar gelang ein respektables 2:2 (01.03.20).

Am Ende der Saison, die durch die „Corona-Umstände“ nicht zu Ende gespielt wurde, stand dann aber auch im zweiten Jahr der Zugehörigkeit der Verbleib unserer Mannschaft in der Landesliga fest.

Und auch diese Saison hatte vielversprechend begonnen, konnte Mark doch mit seiner Mannschaft gegen den klaren Favoriten Doberaner FC einen 2:1 Sieg erkämpfen (20.09.20).

Leider hat Mark nun aus persönlichen Gründen sein Trainer-Engagement beendet. Sein letztes Spiel leitete er am 26. September in Stralsund.

An dieser Stelle wollen wir Mark Bresemann ganz herzlich danken für eine tolle gemeinsame Zeit, für seine Leistungen als Trainer auf und neben dem Platz. Seinen Ehrgeiz und seine Leidenschaft, beim Training, bei den Spielen und auch bei der Gegnerbeobachtung außerhalb des Trainings wünschen wir uns auch bei seinem Nachfolger, den wir nun mit Nachdruck suchen werden..

An Mark: Alles Gute für Deine Zukunft!

Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren

  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren
  • Kleines Funiño-Turnier der D-Junioren

🕞 Zu diesem Anlass trafen sich heute die D des PSV und die D3 des SV Hafen Rostock.

⚽️ Funiño!?

🤔 Ist eine Spielform im Drei gegen Drei auf jeweils zwei Minitore. Es lassen sich mehrere Felder aufbauen. So bekommt jedes Kind viel Spielzeit und die Chance auf Entwicklung. Wir spielten im Championsleaguemodus, die gewinnende Mannschaft steigt ein Feld auf, die andere eins ab.

🙏 Funiño, was aus den Worten „fun“ und „niño“ (span.: Kind) besteht, bringt viele Vorteile mit sich: mehr Torschüsse, mehr Dribblings, mehr 1vs.1 Situationen, mehr Ballkontakte… Ziel ist die Verbesserung der Spielintelligenz.

😇 Besonderheit: Das Spiel ist der Trainer, so lernen die Kids mit ihrer eigenen Wahrnehmung, ihre Kreativität zu leben. Die Personen rundherum loben, die Trainer sind lediglich als Betreuer da.

💬 Nachwuchskoordinator PSV, Tom Kulba: „Funino ist Bestandteil in unserem Konzept und immer ein Highlight für die Kids. Das hat man heute gesehen. Ebenso wollen wir mehr mit Hafen kooperieren, um Abwechslung ins Training zu bringen. Vielen Dank an Hafen!“

💬 Co-Trainer der D3 des SV Hafen, Tobi Nolting: Funino ist sehr wichtig für die individuelle Entwicklung. Durch viele Ballkontakte und Aktionen ist jeder Spieler im Spiel eingebunden. Dank der Zusammenarbeit mit Psv können wir dies nun öfter im Training einbauen so das es auch nicht zu eintönig wird.“

Fanshop: Angebot des Monats

Pünktlich zu. 01.10. präsentieren wir euch das neue Angebot des Monats. Du bekommst im gesamten Oktober den SV Hafen Hoodie für nur 30€! Jetzt, wo die Tage immer kürzer und kälter werden, ist unser Hoodie das beste Kleidungsstück sowohl auf der Sportanlage als auch in deiner Freizeit. Also nicht lange zögern, schnappe dir den Hoodie in deiner Lieblingsfarbe und du bist für das nächste Training bestens gerüstet!
 
Außerdem gibt es viele weitere Artikel im Fanshop, für die es sich lohnt einmal vorbeizuschauen!

zum Fanshop

TT: Das Schiff nimmt Fahrt auf

  • TT: Das Schiff nimmt Fahrt auf
  • TT: Das Schiff nimmt Fahrt auf

Das Schiff 1. Mannschaft nimmt langsam Fahrt in Richtung Klassenerhalt auf.

Erneut auswärts, bei der DJK-Niels-Stensen SV Schwerin, erkämpfte sich unsere Männer ein leistungsgerechtes 9:9 und somit den ersten Punkt in der Landesliga West. Mit etwas mehr Fortune wäre sogar mehr möglich gewesen. Aber gleich 3 mal hieß es am Ende 2:3 gegen uns und 3 mal war unser Harka daran beteiligt. Nicht wiederzuerkennen gegenüber dem Eröffnungsmatch bei Rostock Süd spielte er mit allen Gegnern auf Augenhöhe. Doch leider hatte die Glücksgöttin „noch“ kein Einsehen mit ihm. Juan, noch ein bisschen genervt von der Niederlage zum Saisonauftakt, ließ dieses Mal nichts anbrennen und gab nur gegen den an Nummer 3 gesetzten Sebastian Nimz einen Satz ab. Osamah zog gegen die Nummer 1, Marcel Sonneck, den Kopf nach 0:2 Satzrückstand aus der Schlinge und gewann nervenstark (ich war mit den Nerven als Zuschauer am Ende) 11:9 im 5. Satz. Die anderen Aufgaben meisterte er souverän. Jens, nach sehr gutem Beginn im Doppel (2:3 / 9:11 im 5. Satz!) mit Harka, suchte vergeblich nach seiner Tagesform, die ihm eigentlich für jeden Gegner hätte gefährlich werden lassen können. Leider sollte es aber nicht sein, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Die ganze Rückfahrt von Schwerin nach Hause hat mich beschäftigt, was wäre gewesen, wenn Harka gegen den Abwehrspezialisten Christoph Meyer zu Bergsten im 2. Satz nicht 6 (!)  Netz- und Kantenbälle gegen sich gehabt hätte. Ja ich weiß, hätte, hätte Fahrradkette!  Ich weiß aber auch, es wäre das passiert, was demnächst sowieso passiert. Er hätte das Spiel und damit das Match gewonnen.

TG

Auftakt mach Lust auf mehr!

Am Samstag, den 19.09.2020 startete unsere 1. Mannschaft als Landesligaaufsteiger in das Projekt „Klassenerhalt“. Bei der 5. Mannschaft des TSV Süd trafen unsere Männer auf alte Bekannte aus der letzten Saison in der Bezirksliga.

Die Sporthalle in der Erich-Schlesinger-Straße war zwar mit ca. 20 Zuschauern recht mäßig besucht. Dennoch erlebten diese eine spannende Auftaktbegegnung, an deren Ende die Spieler vom TSV Süd mit 10:7 als Sieger vom Parkett gingen.

Beide Mannschaften ließen zu Beginn mit der Aufstellung für die „Doppel“ schon erkennen, dass die Weichen an diesem Nachmittag eindeutig auf Sieg gestellt werden sollten. Juan und Osamah setzten sich in fünf ausgeglichenen Sätzen knapp gegen die beiden Spitzenspieler von Süd durch. Harka und Jens schnupperten in ihrem Auftaktdoppel mit dem Gewinn des dritten Satzes durchaus an einer möglichen Überraschung. Am Ende setzten sich aber die Favoriten von Süd durch. In den ersten 4 Einzelspielen gab es dann gleich zwei Überraschungen. Unsere Nummer Eins, Juan, verliert unerwartet klar mit 3:0 gegen die Nummer 2 von Süd, Eugen Schweitzer. Jens sieht lange wie der Sieger aus, verpasst aber nach 2:1 Führung beim Spielstand von 7:1 im vierten Satz, den „Sack zu zumachen“. Er verliert nach dieser klaren Führung noch den vierten Satz und ist schließlich im fünften mit 9:11 knapp unterlegen. Schade, der Sieg gegen die Nummer 1, Carsten Tesing, war zum Greifen nahe. Dennoch hat Jens eindrucksvoll bewiesen, dass er als Neuling „Landesliga kann“. Schwerer dagegen hatte es unser zweiter Neuling, Harka. Zu Beginn sehr nervös und in der Folgezeit von Selbstzweifeln geplagt, konnte er den Schalter von Stadt- auf Landesliga noch nicht umlegen. Aber auch er wird nach einer kurzen Umstellungs- und Eingewöhnungsphase zukünftig wertvolle Punkte für die Mannschaft erspielen.

Osamah , wie so oft ohne Gestik und Mimik, spielte wie ein meisterliches Uhrwerk. Präzise, variabel und teilweise spektakulär brachte er seine Gegenspieler zu Verzweiflung. Nur gegen den Abwehrspezialisten Uwe Schröder gab er einen Satz ab. Schließlich gewann er alle seine Spiele. Die Zuschauer, auch die gegnerischen, waren voll des Lobes über sein effektives und anpassungsfähiges Umkehrspiel.

Als Fazit des Punktspiels kann gezogen werden, dass das Ziel „Klassenerhalt“ durchaus realistisch ist. Wenn Juan es zukünftig schafft, von Beginn an am Limit zu spielen und Harka seine Selbstzweifel besiegt, wird die Mannschaft noch viele Punkte erspielen.

Erwähnt werden muss an dieser Stelle noch, dass der Gastgeber die Maßnahmen bezüglich des Infektionsschutzes mustergültig umgesetzt hat, die Sporthalle entsprechend vorbildlich vorbereitet war und sowohl unter Spielern als auch Zuschauern eine sportlich faire und sympathische Atmosphäre herrschte. Vor allem die die Zuschauer gingen zufrieden nach Hause und werden gerne zu weiteren Punktspielen kommen.

TG

 

TT: Erstes Jugendturnier in Corona-Zeiten

  • TT: Erstes Jugendturnier in Corona-Zeiten
  • TT: Erstes Jugendturnier in Corona-Zeiten
  • TT: Erstes Jugendturnier in Corona-Zeiten
  • TT: Erstes Jugendturnier in Corona-Zeiten
  • TT: Erstes Jugendturnier in Corona-Zeiten

Am vergangenen Samstag durfte unsere Tischtennis-Jugendabteilung endlich wieder ihr Können unter Beweis stellen. Nach mehr als 4 Monaten Spielpause, bedingt durch Covid19, hieß es jetzt: zeigen, was wir in dieser Zeit gelernt haben. In 3 von 4 Altersklassen wurden unsere Spieler gemeldet. Insgesamt haben wir als Verein gut abgeschnitten und brauchen uns vor unserer Leistung nicht verstecken. Die neuen Spieler sind sehr gut reingekommen und bei (fast) allen anderen war eine Leistungssteigerung deutlich erkennbar. Minas Tovmasyan hat sich für das Landesranglistenturnier am 30.08. qualifiziert. Gregor Wolff steht in seiner Altersklasse für den 23.08. auf dem ersten Nachrückeplatz. Viele Teilnehmer von uns verbleiben in der Bezirksrangliste und dürfen nächstes Jahr die unterste Stufe, die Stadtrangliste, überspringen. Im Folgenden sind die Platzierungen nach Altersklassen aufgelistet:

Jugend 13 (ehemals Schüler B)
Platz 6: Tyler Lindemann
Platz 7: Arjen Biganski
Platz 8: Egon Bold
insg. 12 Teilnehmer

Jugend 15 (ehemals Schüler A)
Platz 3: Minas Tovmasyan
Platz 5: Philipp Gundlach
Platz 9: Karlo Richter
Platz 11: Sören Richter
insg. 12 Teilnehmer

Jugend 18 (ehemals Jugend)
Platz 4: Gregor Wolff
insg. 18 Teilnehmer

Jugend 18 weibl.
Platz 4: Luise Schmidt

Es war ein sehr spannendes Turnier, auch wenn es nach hinten raus etwas lang wurde ( 😉 ), und war insgesamt vom Gastgeber SV Rövershagen gut organisiert. Vielen Dank an Ralf Holz und Tom Höfer für die Leitung des Turniers. Wir wünschen allen Qualifikanten für die Landesrangliste, die im Übrigen in der Sporthalle des SV Hafen Rostock ausgetragen wird, viel Erfolg!

Mannschaftstag der D3

  • Mannschaftstag der D3
  • Mannschaftstag der D3
  • Mannschaftstag der D3
  • Mannschaftstag der D3
  • Mannschaftstag der D3

Am gestrigen Samstag veranstalteten wir einen Mannschaftstag. Da es zum Ende der letzten Saison einen Trainerwechsel gab, wollten wir uns auf diese Weise etwas näher kennenlernen. Wir trafen uns um 10.00 Uhr in unserem Vereinsheim und starteten mit einem ausgewogenem Frühstück. Nachdem wir alle gestärkt waren, räumten wir alle zusammen auf und die Jungs gaben zugleich ihre Stimmen für den Kapitän der neuen Saison ab. Jeder hat hierzu seine drei Favoriten auf einen Zettel geschrieben. Es blieb spannend. Dann ging es los! Nach einem kleinen Fußmarsch zum Südstadt Center, stand für die Jungs eine Trainingseinheit Kickboxen beim „Allround Sport Gym“ auf dem Programm.

Einen sehr großen Respekt an die Mannschaft, die bei solch heißen Temperaturen an ihre Grenzen kamen und doch bis zum Schluss das Training durchgezogen haben. Nach der Einheit gab es eine kleine Abkühlung im Südstadt-Brunnen und dann ging es anschließend auch schon wieder zurück zum Vereinsheim. Die Auswertung der Kapitänswahl wurde verkündet. Herzlichen Glückwunsch an unseren neuen Kapitän Tristan. Zum Schluss gab es für die neue Saison noch ein paar Verhaltensregeln mit auf den Weg.

Ein Großer Dank geht an das „Allround Sport Gym“ und Jonny für die klasse Trainingseinheit.

Und genauso ein Dickes Dankeschön an unsere Mannschaftsbetreuerin Tina für ihre Unterstützung.

Basti

Verhaltensregeln zur Jahreshauptversammlung 2020

Wegen der Corona-Pandemie stehen die Organisatoren der diesjährigen Jahreshauptversammlung vor großen Herausforderungen. Die vom Gesundheitsamt vorgegebenen Regeln sind dabei streng umzusetzen. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitgliedersteht an erster Stelle und hat für den Vorstand oberste Priorität.

 

Deshalb muss sich jeder Teilnehmer den Hygieneanforderungen unterordnen.

Diese sehen wie folgt aus:

  1. Vor Betreten der Räumlichkeiten des SV Hafen Rostock hat sich jeder Teilnehmer die Hände zu desinfizieren und in eine Anwesenheitsliste einzutragen. Möglichkeiten dafür sind vorhanden.
  2. Nach dem Desinfizieren betritt jeder einzeln den Clubraum und setzt sich auf einen der bereit gestellten Stühle. Diese bleiben so wie vorgegeben mit dem entsprechenden Sicherheitsabstand stehen.
  3. Bei Einhaltung des Sicherheitsabstandes ist ein Mundschutz keine Pflicht. Da wo der Mindestabstand jedoch nicht eingehalten werden kann (z.B. beim Gang zur Toilette), besteht die Pflicht, einen solchen zu tragen.
  4. Der Clubraum wird während der Veranstaltung ständig belüftet.
  5. Während der Veranstaltung wird es keine Pause und keine gastronomische Versorgung geben. Dennoch muss keiner auf Bockwurst und Bier verzichten. Beides wird es nach der Versammlung im Außenbereich geben.

 

Der Vorstand wird sich bemühen, die Veranstaltung ohne größeren zeitlichen Verzug durchzuführen, so dass sich alle Teilnehmer nicht länger als Notwendig im Versammlungsraum aufhalten müssen.

 

Der Vorstand

Eröffnung des SV Hafen Fanshops

Liebe Hafengemeinde,

nach einiger Zeit der Entwicklung freuen wir uns, euch den neuen SV Hafen Fanshop zu präsentieren! Unter Zusammenarbeit mit unserem Partner sportdruck&meer wird euch eine ganze Palette an Bekleidung und anderen Accessoires angeboten. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Schaut doch am besten gleich mal rein:

SV Hafen Rostock Fanshop bei sportdruck&meer

Außerdem bedanken wir uns besonders bei Oliver Scheel, dem Inhaber von sportdruck&meer, für die jahrelange erfolgreiche Zusamenarbeit und die Verwaltung des Shops. Falls ihr besondere Wünsche habt, könnt ihr Oli auch gerne auf der Seite kontaktieren. Er ermöglicht fast alle Wünsche! Wir freuen uns auf die ersten Fans und Mitglieder, die mit unserem neuen Hafen-Merch das Vereinsgelände betreten.

Hauptsponsoren

Besuche unseren Fanshop

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren allen Hafen-Geburtstagskindern dieser Woche – wir wünschen Euch viel Gesundheit,Erfolg und Glück im neuen Lebensjahr.

19. Okt Karl Griffel
Simon Böhme
20. Okt Jonas Krzyzanowski
21. Okt Bernd Etzien
Kai Streu
Paul Rittig
Leon Marcus Frett
22. Okt Luis Hackbarth
Jakob Nevermann
23. Okt Heiko Niemann
24. Okt Frank Schmoll
Paul Weygandt
25. Okt Bashir Schultz

Falls ein Name fehlt  oder irrtümlicherweise angegeben ist, dann schickt bitte eine Info an presse@sv-hafenrostock.de