D3 trainiert Weihnachtsfeier

D3 trainiert Weihnachtsfeier

Was tun junge Fußballer selbst bei Weihnachtsfeiern am liebsten? Natürlich, Fußballspielen und so verbanden die Organisatoren (Betreuerin, Teamleiter und Eltern) das Training kurzerhand mit einer zünftigen Jahresendparty.
Was braucht man dafür? Natürlich, einen Sporthallenflur aus den 30èr Jahren des vorigen Jahrhunderts, viel Kuchen (Obst wurde verboten) und süße Getränke (Bier war auch verboten)ja, und natürlich ein Messer zum Kuchenschneiden. Wurde zwar nicht verboten, aber vergessen – aber das war der gelungene Trainereinsatz, denn in der sagenumwogenen Mannschaftstasche gibt es nichts, was es nicht gibt.
Klar, fehlt noch die Überraschung unseres Mannschaftssponsors Deutsche Vermögensberatung Ronny Bull. Tatsächlich große Kinderaugen bei der Anprobe der neuen
Teamshirts und verdrücken des begleitenden Schokoweihnachtsmanns. Dafür Riesenbeifall der Spieler und großes Dankeschön des Betreuerteams für das persönliche Geschenk.
Was tun Fußballer nach einer ausgiebigen Feier (handgestoppt 12 Minuten)? Natürlich, Mannschaftsfoto und ab aufs Parket.

Trainer und Betreuer bedanken sich bei den Spielern für eine Halbserie, in der wir von einer sportlich starken Truppe zu einem großartigen Team wurden.

Auf dem Foto: von links
hinten Teamleiter+Sponsor Ronny Bull, Co-Trainer Dirk Koberstein,Luca, Anton, Kilian, Julius, Laurence, Piet, Hermann, Betreuerin Tina Engelke
mitte: Finn, Jari, Charlie, Lino, Aiko, Mitja, Mihailo, Benjamin, Trainer Hans-Werner Bull, TW-Trainer Jörg Meyer
vorne: Patrick, Tuana, Collin, Tristan, Bjark.
es fehlt: Jakob

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.