E3: Glück gehabt

Zittern war angesagt am heutigen 12.Spieltag, an dem unsere Himmelblauen die E2 des FSV Kritzmow empfingen. Doch dies lag nicht nur am eisigen Ostwind, der pünktlich zum 1. Advent winterliche Kälte brachte. Das Zittern rührte auch von der Leistung unserer Jungs auf dem Platz, die es in dieser Begegnung offensichtlich spannend machen wollten.
Anstoß hatten zunächst Hafen in Person von Aaron und Karl. Zwei Minuten dauerte es allerdings, bis die erste nennenswerte Hafen-Chance gegen die in dunkelblauen Trikots und weißen Hosen aufgelaufenen Gäste zu verzeichnen war. Ein Schuss von Kalle streifte nur knapp links am Tor vorbei. Zwei Minuten darauf scheiterte Karl am Kritzmower Torwart, bevor die Gäste nach gut 5 Minuten erstmals gefährlich vor Paul im Hafenkasten auftauchten.
Irgendwie lief es nicht bei der E3 in den ersten 12 Minuten, was sicher nicht nur auf die Kälte zurückzuführen war. Und dann gab es den Blockwechsel und unmittelbar mit dem Tausch fiel dann auch der ersehnte Führungstreffer für Hafen. Ein Eckball wurde von den Kritzmowern nicht abgewehrt und Sören stand genau richtig, um den vom Gegner verschmähten Ball in den Maschen des Tores zu versenken.
Doch wer dachte, dass unser Team mit der Führung im Rücken entspannter aufspielen würde, sah sich getäuscht. Immerhin gelang Kalle gut 10 Minuten später noch der zweite Treffer, doch es konnte nicht die Rede davon sein, dass unsere E3 das Spiel im Griff hatte.
Immerhin ging es mit 2:0 in die Pause.
Nach Wiederanpfiff der Partie wollten unsere Jungs unbedingt das dritte Tor erzielen und setzten das Kritzmower Tor zum Teil unter Dauerbeschuss, doch im Bestreben, den nächsten Treffer zu erzielen wurde die Defensivarbeit vernachlässigt, so dass immer öfter zwei Kritzmower Spieler bereit standen, um über Konter einen Treffer zu erzielen.
Nach 5 Minuten in Hälfte 2 erzielte Arthur einen wunderschönen Treffer, der eigentlich nur einen Makel hatte, es war das eigene Tor, das Arthur getroffen hatte. So stand es denn trotz dreier Hafentreffer nur noch 2:1 und jetzt begann das Zittern, ob unsere Jungs hier wirklich als Sieger vom Platz gehen würden. Ole scheiterte am gut agierenden Kritzmower Torwart, und unmittelbar vor dem Blockwechsel wurde ein Schuss von Karl noch zur Ecke abgewehrt.
So ging es nach dem Blockwechsel wie auch schon in Halbzeit 1 mit einem Eckball weiter, doch diesmal gab es keinen Treffer. Nur drei Minuten nach dem Wechsel gab es dann einen Freistoß für den FSV, bei dem unsere Jungs Riesenglück hatten, dass die Kritzmower Nummer 2 den Ball nicht erwischte, sonst hätte es wohl in dieser Szene den Ausgleich gegeben.
Kurz darauf hatte Collin dann die Riesenchance, den Zweitoreabstand wieder herzustellen, doch zunächst scheiterte er am Torwart, und anschließend erwischte er vor dem leeren Tor den Ball nicht richtig.
Nur eine Minute später dann noch zwei Riesenchancen, als Sören zunächst am Torwart scheiterte, und unmittelbar darauf die Kritzmower Nummer 6 einen Schuss unserer Jungs zur Ecke klären konnte.
Kurz vor dem Schlusspfiff dann noch die Gelegenheit für Kritzmow zum Ausgleich. Zunächst konnte Paul gegen drei Kritzmower bestehen, doch Arvid war es, der mit seinem entschlossen Eingreifen danach verhinderte, dass die Gäste doch noch einen Punkt entführen konnten.
So blieb es am Ende bei einem knappen, glücklichen Sieg für unsere Jungs, die am kommenden Wochenende in Elmenhorst sicher mit einer besseren Leistung aufwarten werden.

Es spielten Paul R., Ole, Lasse, Karl, Arthur, Aaron, Kalle (1), Paul H., Arvid, Sören (1), Luca, Collin

Einige Bilder von der Partie gibt es bei FLICKR. (Hier klicken)

JeMie

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.