E3: Heim fünf, Gast eins

  • E3: Heim fünf, Gast eins
  • E3: Heim fünf, Gast eins
  • E3: Heim fünf, Gast eins
  • E3: Heim fünf, Gast eins

Dass es ein schweres Spiel werden würde gegen die E2 des FSV Rühn, damit hatten wohl alle gerechnet, aber dass es eine so deutliche Niederlage werden würde, das überraschte dann doch.
Für unsere E3 wurde es eine Lehrstunde, was man mit Leidenschaft und engagiertem Spiel erreichen kann.
Dabei sah es zu Beginn noch gar nicht so aus. Nach gut zwei Minuten hatte sich Rühn die erste klare Chance erarbeitet, jedoch strich der Ball haarscharf über das Gehäuse von Paul. Hafen wirkte bemüht, konnte sich aber in der Offensive nicht so richtig durchsetzen – bemüht, aber harmlos. Nach ca. 10 Minuten hatte Sören dann eine Chance, die aber knapp am Kasten der Platzherren vorbei ging. Die Rühner wurden immer wieder gefährlich mit Kontern, die durch das insgesamt mangelhafte Defensivverhalten unserer Mannschaft teilweise überfallartigen Charakter bekamen.
Nach etwa einer Viertel Stunde musste dann Paul in letzter Sekunde gegen die Rühner Nummer 3 klären, erwischte dabei jedoch den Spieler, so dass es Freistoß direkt an der Strafraumgrenze gab. Den konnte Paul zwar noch zur Ecke klären, doch bei der Ecke selber war er dann machtlos gegen einen Kopfball der Rühner Nummer 39, so dass es  1:0 für die Heimmannschaft stand.
Von diesem Schock mussten sich unsere Jungs erst einmal erholen. Doch 6 Minuten später bildete wieder eine Ecke der Platzherren den Ausgangspunkt für das 2:0. Der gerade eingewechselte Spieler mit der Rückennummer 12 nahm einen abgewehrten Ball einfach mal volley und ließ Paul im Hafentor kein Chance.
Nur eine Minute später dann noch einmal Hoffnung auf den Anschluss bei einem Freistoß von Arthur, doch der Ball bereitete dem Rühner Torwart keine Probleme. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff dann noch der dritte Treffer für die ganz in Schwarz spielenden Randbützower. Konnte Paul im Tor einen Schuss der Nummer 11 noch abwehren, so war er beim Nachschuss der Nummer 3 machtlos.

Mochten unsere Jungs nach einer etwas intensiveren Halbzeitansprache noch gute Vorsätze für die zweite Hälfte gehabt haben, so gab es nach nur vier Minuten in der 2. Halbzeit mit dem 4:0 für die Hausherren einen argen Dämpfer. Paul konnte einen Schuss der Rühner Nummer 39 gerade noch abwehren, doch mit dem Einschieben des abgeprallten Balles hatte die sträflich allein stehende Nummer 3 keine Probleme.
Weitere vier Minuten später folgte dann gar noch das 5:0 (wieder nach einer Ecke), und nur der Pfosten verhinderte das sechste Tor für die Platzherren.
Immerhin gelang Arthur noch der Ehrentreffer an diesem schwarzen Samstag für die E3. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs sich in zwei Wochen besser präsentieren, wenn dann mit dem  SV Reinshagen der Tabellenzweite zu Gast ist am Damerower Weg.

Es spielten Paul R., Lasse, Paul H., Kalle, Aaron, Arthur (1), Sören, Luca, Colin

Fotogalerie bei Flickr!

Text+Bilder: JeMie

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.