F2: Siiieeeeg!!!

F2: Siiieeeeg!!!

Nachdem sich die Mannschaft die letzten beiden Wochenende gegen den Tabellenzweiten (SV Pastow) mit 7:0 und den Tabellenführer (FSV Dummerstorf) mit 1:8 geschlagen geben mussten, fuhr man jetzt zum Tabellennachbar zur SG Neubukow/Mulsow/Rerik.

Bei herrlichem Wetter begann das Spiel sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für unsere Jungs und Mädels. Diese Vorteile bekamen sie, indem sie versuchten den besser stehenden Mitspieler anzuspielen. Durch viel Kampf und Zweikampfstärke ließ man keine Torchancen zu. Leider hatte man im Torabschluss nicht das nötige Glück und in der Abwehr passten unsere Kicker einmal im Zweikampf nicht auf und der Gastgeber kam durch einen Schuss aus spitzem Winkel zum 1:0. Trotzdem ließen sie die Köpfe nicht hängen und durch einen Treffer von Jan-Nicklas glich man verdient aus. Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause und es war zu spüren, dass die Mannschaft ihren ersten Sieg erringen wollte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte fehlte plötzlich die Grundordnung im Defensivverhalten. Man schaffte es zwar den Gegner in dessen Hälfte zu drängen aber durch zwei lange Bälle ging dieser mit 3:1 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war allen Kindern, Eltern und Trainern anzusehen, dass keiner mehr an den Sieg glaubte.

Zum Glück rüttelte Marc mit einem tollen Distanzschuss zum 3:2 die Mitspieler und Fan-Gemeinde wieder auf. Die Spieler zeigten sich wieder geschlossen und kämpferisch. Das 3:3 durch Jannis war der verdiente Lohn. Das Spiel war wieder offen und unser Torwart Oliver hielt das Ergebnis durch eine tolle Parade gegen einen anstürmenden Gegenspieler fest. 4 Minuten vor Schluss sollten wir das Glück des Tüchtigen haben und das 3:4 durch eine direkt verwandelte Ecke durch Emil erzielen. Anschließend hatte die Mannschaft noch 2 Torchancen durch Lennart in dem man das Ergebnis noch besser gestalten hätte können.

Nach Abpfiff war die Freude grenzenlos. Die Kinder hüpften mit ihren Trainern im Kreis und sangen „so sehen Sieger aus“. Bei der Laola-Welle vor den Eltern war zu spüren, dass alle stolz waren und sogar vor Freude einige Tränen flossen.

Nachdem dann die Trainer mit den Spielern zusammen saßen, war man sich in der Mannschaft einig, dass man heute nicht nur einen „Spieler des Spiels“ auszeichnen kann. Heute war der Zusammenhalt und das Miteinander unser „Bester Spieler“.

Jungs und Mädels, wir sind stolz auf euch. Weiter so…

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.