Hafenduell: D-Juniorinnen gegen E3

  • Hafenduell: D-Juniorinnen gegen E3
  • Hafenduell: D-Juniorinnen gegen E3
  • Hafenduell: D-Juniorinnen gegen E3
  • Hafenduell: D-Juniorinnen gegen E3

Vor dem Eröffnungsspiel der Frauenfußball-WM in Kanada gab es heute im Damerower Weg erst einmal das Duell der D-Juniorinnen gegen die E3. Im Hinspiel hatte sich die E3 schwer getan gegen die Mädchen, und nachdem die D-Mädels am vergangenen Wochenende nur mit 1:4 gegen die Fußballzwerge (Tabellenführer) verloren hatten, konnte man gespannt sein, wie es heute laufen würde.

Die ersten Minuten der Partie waren denn auch eher von einem Abtasten beider Mannschaften geprägt. Doch nach vier Minuten fasste sich Arthur ein Herz und zog einfach mal von der Strafraumgrenze ab und versenkte den Ball unhaltbar im linken oberen Eck des gegnerischen Kastens. Damit war die Abtastphase des Spiels beendet und die E3 begann einen Sturmlauf. Nur eine Minute später das 2:0 durch Kevin. Und die Angriffswellen der E3 rollten weiter. Nach zwei nicht genutzten Chancen war es dann Colin, der in der 11. Minute von halblinks den Ball in Richtung Tor zirkelte. Da half alles Recken und Strecken im Kasten nichts, der Ball landete unhaltbar zum 3:0 in den Maschen – Blockwechsel. Paul H. erzielte nur eine Minute nach dem Blockwechsel das 4:0, indem er aus der Distanz von halbrechts abzog. In der 14. Minute dann die Chance für Lilly, einen Treffer für die D-Juniorinnen zu erzielen, doch Paul R. im Kasten der E3 war auf dem Posten. Im Gegenzug konnte Sören dann im zweiten Versuch Treffer Nr. 5 für die E3 erzielen. Zwei weitere Treffer ließ Sören dann noch folgen und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick. Zwischendurch blieben auch einige gute Chancen auf beiden Seiten ungenutzt. In der 21. Spielminute prüfte dann Lilly Paul im Hafenkasten. Der abgewehrte Ball fand anschließend seinen Weg zu Anna, doch ihr Schuss ging zum Glück für die E3 über das Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann noch das 8:0 durch Colin, der aus spitzem Winkel den Ball ins Tor zaubern konnte. Und dann hieß es erst einmal Schatten tanken, denn die Sonne war mittlerweile auf Stufe 100 gestellt.

Der zweite Durchgang begann mit dem Anstoß durch Colin und Kevin. Doch die D-Mädchen hatten sich offenbar etwas vorgenommen für den Rest der Partie. Wenke kämpfte sich auf der rechten Seite durch in Richtung Hafentor, konnte jedoch im letzten Moment gestoppt werden. Zwei weitere Versuche von Lilly und Wenke folgten, doch die Abwehr der E3 war rechtzeitig zur Stelle. Mitten in diese Phase kam dann das 9:0 durch Kevin. Unmittelbar darauf noch eine Chance für Klara, doch Paul im Kasten der E3 war auf dem Posten. Danach dominierte die E3 wieder das Spiel, verstand es jedoch nicht, die zum Teil hochkarätigen Chancen, die sich aus der optischen Überlegenheit ergaben, zu nutzen. Kurz vor dem Blockwechsel trug Ole sich dann mit dem 10:0 auch noch in die Torschützenliste ein. Drei Minuten später dann das 11:0 durch Lenny. Nach Ecke von Colin in der 18. Minute der zweiten Halbzeit konnte Lasse den Ball direkt zum 12:0 verwandeln. Paul H. erzielte dann noch das 13:0 und kurz vor Ultimo erhöhte Colin mit seinem dritten Treffer an diesem Tag auf 14:0. Ein Ergebnis, das in dieser Höhe sicher niemand erwartet hätte.

Es spielten
E3: Paul R., Ole (1), Arvid, Arthur (1), Luca, Kevin (2), Colin (3)/ Paul H. (2), Lasse (1), Aaron, Lenny (1), Sören (3)
D-Juniorinnen: Annina, Anna, Sophie, Klara, Wenke, Alea, Lilly

Bilder von der Partie: Hier klicken.

JeMie

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.