C1: Niederlage in Neubrandenburg

Am Sonntag machten sich die C1-Junioren auf den Weg nach Neubrandenburg. Dort angekommen wartete mit dem 1. FCN 04 einer der Staffelfavoriten auf die junge Hafen-Crew.

Um es vorweg zunehmen, es wurde die erwartet schwere Aufgabe und Neubrandenburg wurde der Favoritenrolle gerecht und konnte sich am Ende mit 5:1 durchsetzen

 

Für uns war es klar, dass es heute wieder nur darum gehen kann, möglichst lange die Null zu halten und nach der Balleroberung schnell nach vorne zu spielen. Leider ging dies nicht ganz auf und Neubrandenburg erzielte bereits in der 4. Spielminute das 1:0 nach einem schön vorgetragenem Angriff.

Danach finden wir zu unserem Spiel und die Hafen-Crew verstand es die Räume eng zu machen und das Spiel auf die Außen zu lenken, wo wir immer wieder in Ballbesitz kamen. Leider konnten wir daraus nichts machen, sodass wir durch leichte Abspielfehler immer wieder den Ball verloren haben. Es dauerte jedoch bis zur 30.min bis Neubrandenburg nachlegen kann und mit 2:0 in Führung ging. Kurz vor der Halbzeit schlafen wir dann erneut. Nach dem Jonas erst einen Ball aus dem Winkel kratzt, sind wir im nachfassen zu langsam und der Stürmer vom 1.FCN kann unbedrängt zum 3:0 einschieben. Damit ging es dann in die Halbzeit.

Für die zweiten 35.min war klar, dass wir ein besseres Ergebnis erzielen wollten und uns selber Tormöglichkeiten erarbeiten wollten.

Dies klappte anfangs sehr gut und so konnten wir nach einem Freist0ß von Eric, der Nushan mustergültig bediente, auf 3:1 verkürzen. Danach befanden wir uns allerdings für kurze Zeit im Tiefschlaf und Neubrandenburg schlägt nur eine Minute später zurück und stellt den alten Abstand wieder her. Jedoch ließ uns das nicht von unserem Weg abbringen. Kurze Zeit später tauchte Marten alleine vor dem gegnerischen Torwart auf, aber legte den Ball knapp am Außenpfosten vorbei. Dann die nächste Möglichkeit durch Malte, der wieder sehr gut freigespielt wurde, aber leider war der Torwart von Neubrandenburg auf der Hut und konnte gerade noch so in höchster Not vor Malte klären.

In der 58.min stellte sich dann Tobi im Zweikampf nicht clever genug an und konnte sich nur noch mit einem Foul weiterhelfen. Den fälligen Strafstoß verwandelt Neubrandenburg zum 5:1 Endstand.

Unsere Zielstellungen aus der Halbzeit erfüllt, konnte man dennoch in weiten Teilen mit der Leistung zufrieden sein. Wir müssen daran arbeiten unsere kleinen Fehler abzustellen und dann wird es auch weiter bergauf gehen. Die nächsten Aufgaben bleiben schwer, jedoch müssen wir genau aus diesen Spielen lernen. Damit wir dann auch etwas zählbares gegen die vermeintlich „Großen“ der Liga mitnehmen können.

 

 

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.