C1: Niederlage in Schwerin

Am vergangenen Sonntag machte sich die Hafen-Crew auf den Weg zum Spitzenreiter der C-Junioren Verbandsliga. Die Ausgangslage war mit einem Blick auf die Tabelle sofort klar. Der FC Mecklenburg Schwerin war Erster ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 22:1 eindrucksvoll ganz vorne.

Bereits vor dem Spiel gab es erste Probleme bei unserem Team. Erst verletzt sich Eric (Gute Besserung) bei der Erwärmung und kurze Zeit später muss auch Jonas verletzungsbedingt ausscheiden. Nun gut, kein Problem für uns. Malte ging vorne rein für Eric und Anton vertrat Jonas im Tor. Vorweg, beide machten ihre Sache hervorragend.

Nun zum Spiel. Der FCM übernahm von Anfang an das Zepter und schnürte uns in der eigenen Hälfte ein ohne sich in der Anfangsphase zwingende Chancen herauszuspielen. So bot sich den Zuschauern ein einfaches Bild, musste man doch nur in eine Richtung schauen. Schwerin rannte an und wir verteidigten sehr gut, sodass es seine Zeit dauerte bis der Gastgeber das Führungstor erzielen konnte. Zu unseren Ungunsten fiel das erste Tor aus klarer Abseitsposition. Dennoch gab sich die Hafen-Crew nicht auf und der Spitzenreiter konnte bis zur Halbzeit kein weiteres Tor erzielen. Sichtlich genervt von unser Abwehrhaltung waren Spieler und Trainer des FCM weil sie trotz absoluter Überlegenheit nicht so richtig was zustande gebracht haben. Wir machen bis zur Pause ein hervorragendes Spiel.

Die zweite Halbzeit lief ähnlich wie die erste. Schwerin klar überlegen und wir konzentrieren uns auf die Abwehrarbeit.

Dann wieder eine blöde Aktion aus unserer Sicht. Eckball von Schwerin wird Richtung Tor geköpft, ein Stürmer steht goldrichtig und kann von der Grundlinie aus ins Tor einschieben. Von der Grundlinie fragt ihr euch? Ja das haben wir leider auch, denn auch dieses Tor ist klar irregulär. Steht der Stürmer doch klar im Abseits. Das muss man leider sehen als Schiedsrichter, zu mal unsere Verteidiger im Raum stehen und somit der komplette Fünfer nur von Anton besetzt war.

Egal, weiter geht es.

Danach schwinden bei uns zunehmend die Kräfte und Schwerin kann sich mehr und mehr Chancen erarbeiten, die sie dann auch in Tore ummünzen können. Am Ende steht es 5:0 für den Tabellenführer. Das Ergebnis geht in Ordnung. So ist man gegen eine starke Mannschaft nicht untergegangen und konnte das Ergebnis lange ausgeglichen halten.

Nun haben wir die „Großen“ der Liga weg. Jetzt warten spannende Spiele auf uns, wo wir mit der gleichen Leidenschaft und dem Einsatzwillen aus den bisherigen Spielen durchaus zählbares mitnehmen können.

Also Leute, in den nächsten Woche werdet ihr sicherlich etwas von den ersten Punktgewinnen lesen.

 

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.