E2: Punktgewinn in Schwaan

Nach zwei spielfreien Wochenenden durften wir endlich wieder ein Punktspiel bestreiten und waren zu Gast in Schwaan.
Alle Jungs waren hochmotiviert und wollten unbedingt was Zählbares mitnehmen, für mich war Schwaan der leichte Favorit. Leider galt es einige Ausfälle zu kompensieren, so fielen Marlon und Lukas aus und kurzfristig mussten wir auch noch auf Karl verzichten. Da Nico arbeitsbedingt verhindert war, übernahmen Karl und Lukas die Rolle des Co-Trainer und unterstützten die Mannschaft.
Mit dem Anpfiff übernahmen wir auf dem großen hoppeligen Platz gleich die Initiative, so dass der Gastgeber gar nicht aus der eigenen Hälfte kam. Jesse mit dem ersten Schuss, der Schwaaner Torwart hält und lässt den Ball nach vorne abklatschen. Louis mit dem Nachschuss, alle dachten das muss das 1:0 sein, aber nein nochmal reagiert der Schlussmann und kann das Tor verhindern. Zwei Minuten später fast die gleiche Szene, Jesse kommt zum Schuss und diesmal zappelt der Ball im Netz. In den ersten 15 Minuten sind wir klar spielbestimmend und der Gegner hat Probleme überhaupt die Mittellinie zu überqueren. Hochverdient erzielt Luis auf Vorlage von Louis das 2:0. Der Trainer der Gastgeber stellt um und setzt seinen besten Jungen in die Zentrale, von nun an kommt die Schwaaner Eintracht öfter vor unser Tor, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. So geht es mit einem 2:0 für uns in die Halbzeit.
Die zweite Hälfte beginnt, jetzt spielen wir Bergauf und die Jungs aus Schwaan erspielen sich Chance um Chance und kommen zum Anschlusstreffer. Uns fehlt Entlastung nach vorne und eine Idee die Schwaaner Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Zuerst haben wir noch Glück als der Ball knapp an unserem Tor vorbei kullert, aber dann gut eine Minute später hat Konrad keine Chance und Schwaan trifft zum 2:2. Jetzt ist es ein offenes Spiel und jede Mannschaft hat die Chance zum Siegtreffer. Nach einer Nachspielzeit von fünf Minuten pfeift der Schiedsrichter ab und beendet das Spiel. Meine Jungs sind platt, tiefer Boden, großer Platz, guter Gegner und ein paar Minuten länger gespielt, das merkt man.
Was nun, freuen über den gewonnen Punkt oder traurig sein über zwei verlorene Punkte. Da brauche ich nicht lange überlegen, ich hole die Jungs zusammen, wir machen einen Kreis, ich sage meinen Jungs das ich stolz auf Sie bin und wir uns alle über diesen Punkt freuen können.
Auf diesem Weg nochmal ein Dank an die Jungs aus Schwaan für ein spannendes und faires Spiel. Ebenso möchte ich hier auch die freundschaftliche Art des Trainerteams aus Schwaan bemerken, das gibt Sympathiepunkte.

Hafen spielte mit: Ben, Konrad, Moritz, Ole, Marc, Paul, Jan-Niklas, Jesse, Louis, Silas, Swante, Luis

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.