Hafen-Kracher: B1 schafft Pokalsensation

Hafen-Kracher: B1 schafft Pokalsensation

Was für ein Tag. Besser, was für ein Mittwochabend… Die B1 des SV Hafen Rostock haute den Regionalligisten 1. FC Neubrandenburg mit 4:1 aus den Schuhen und steht im Landespokalhalbfinale.

Das SVH-Team um Trainer Danny Zühlke wollte den Favoriten ärgern und hatte sich viel vorgenommen: Aus einer stabilen Grundordnung sollte der ballführende Gegner sofort attackiert und bei Ballgewinn mutig und schnell nach vorne gespielt werden.

Dementsprechend motiviert starteten die Jungs und erarbeiteten sich gleich zwei fette Chancen. Danach sahen die Zuschauer eine relativ ausgeglichene Partie mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Die Gäste gingen nach einem Eckball in der 16. Minute in Führung.

Das 0:1 hielt bis zur Pause.

Nach dem Wechsel drehte Hafen kräftig auf und blies zum Angriff. Diese nochmalige Steigerung führte schon frühzeitig zum Ausgleich. Edris Naurosie machte alles richtig und erzielte in der 44. Minute das umjubelte 1:1.

Zwischen der 50. und  53. Minute kippte das Spiel in Richtung Heimteam. Zunächst traf Edris zur Führung, danach netzte Jannes Flierl zum 3:1 ein.
Der 1. FCN war jetzt sichtlich angeknockt und kam immer mehr unter Druck.

In der 65. Minute stieß Patrick Nehls mit dem 4:1 die Tür zum Halbfinale ganz weit auf.

Und das ließen sich die Jungs nicht mehr nehmen. Nach dem Schlusspfiff bebte der Damerower Weg, Euphorie und wahnsinnige Freude bei der Mannschaft, Betreuern und Fans.

Das Pokalhalbfinale ist erreicht! Wir können uns nur verneigen vor dieser Energieleistung. Einen Regionalligisten mit einer solchen Energieleistung und so klarem Ergebnis aus dem Pokal zu kicken, das ist schon mehr als stark!

Trainer Danny Zühlke: „Grundlage für die Leistungssteigerung und den am Ende auch in der Höhe verdienten Sieg war eine sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung, eine hohe Laufbereitschaft und taktische Disziplin. Nun gilt es dieses Selbstvertrauen in die nächsten schweren Spiele in der Liga mitzunehmen.“

Torfolge: 0:1 Anton Wieting (16.), 1:1 Edris Naurosie (44.), 2:1 Edris Naurosie (50.), 3:1 Jannes Flierl (53.), 4:1 Patrick Nehls (65.)

Hafen-Kollektiv: Max Sprang, Noel Schubbert, Jannes Flierl (71. Moritz Went), Edris Naurosie (76. Alexander Schacht), Patrick Nehls, Lennard Koß (70. Tom Bonitz), Tom Pflugradt (41. Justus Stückmann), Perry Zörner, Leander Fritzsche, Tarek Shafei, Niklas Schwarz – Teo Kelm, Tim Stelzner

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.