Hafen E3 gewinnt ihr drittes Spiel

  • Hafen E3 gewinnt ihr drittes Spiel
  • Hafen E3 gewinnt ihr drittes Spiel

An diesem Wochenende stand für die Kinder der E3 das Spiel gegen den ESV Lok Rostock an.
Da uns letzte Woche der Klassenprimus eindrucksvoll unsere Grenzen aufgezeigt hat, wollten wir es an diesem Wochenende doch viel besser machen.
Das Spiel begann am Sonntag um 9.30 Uhr, was wohl für den einen oder anderen noch zu Früh war und der Fuß noch nicht ganz justiert war. Daher gingen die beiden ersten Schüsse zweimal gegen die Latte. Aber wir blieben dran und schnürten den Gegner vor seinem Tor ein. Der Gegner hatte doch immer wieder einen Fuß vor dem Ball und somit kamen unsere Stürmer trotz großer Bemühungen nicht zum Erfolg. Somit dauerte es bis zur 10 Minute und ein Abwehrspieler mit Josef aus der Zweiten Reihe machte das Tor.

Nun schoben wir noch weiter nach Vorne. Zu weit, trotz aller Mahnungen der Trainer. So musste kommen was die Trainer schon voraus gesagt haben. Unsere Abschlüsse fanden nicht ihr Ziel und ein Befreiungsschlag der Gegner wurde zum Bumerang und wir liefen in einem Konter, wo dann auch der Torwart nicht mehr das Gegentor in der 15 Minute verhindern konnte. Aber nur 2 Minuten später war es wieder durch Josef der sich ein Herz fasste und aus der Zweiten Reihe das 2:1 machte. Da der Gegner nun dachte, das er auch gleich wieder den Ausgleich schießen kann. Somit machte dieser hinten ein wenig auf uns es ergaben sich dann auch die Räume für unsere Stürmer. Somit machte Fabian das 3:1 in der 19 Minute und Milene das 4:1 in der 20 Minute. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Milene in der 25 Minute mit dem 5:1 den Halbzeitstand fest.

Nach der Halbzeit spielten die Kinder dann konzentriert weiter und sich durch Fabian in der 32 Minute mit dem 6:1 belohnten. In der 35 Minute setzte sich Hermann sehr gut auf der linken Seite durch und nutzte den Raum dem ihm der Gegner ließ eiskalt aus und machte das 7:1. Lena sagte sich in der 38. Minute, immer nur Vorlagen geben macht nicht soviel Spaß wie selber Tore schießen und somit machte sie das 8:1 In der 41 Minute dachte sich Josef, was Hermann kann, kann ich auch und machte das 9:1. Lena erhöhte dann auf 10:1 in der 48. Minute. Auch Oliver nutzte dann endlich in der 49. Minute eine von seinen vielen Chancen und erhöhte auf 11:1. Lena setzte dann in der 50. Minute mit ihrem 12:1 den Schlusspunkt.

Gespielt haben: Anton-Josef, Benjamin, Hermann-Milene-Fabian-Lena
Wechsler: Marie, Oliver und Paul

Fazit:
Nach erster Unsicherheit und Konzentriertheit haben wir gut als Mannschaft zusammen gespielt. Ein Lob auch an Benjamin, der sich nach dem Gegentor im Dienste der Mannschaft gestellt hat und etliche Angriffsversuche vom Gegner schon an der Mittellinie unterbunden hat. Auch Paul hat sich gut in die Mannschaft eingefunden und ein gutes Spiel gemacht hat. Und Marie, die ihre Gegenspieler schwindlig gespielt hat, sich aber durch ein Tor nicht belohnt hat. Sie hat lieber anderen Spielern die Buden aufgelegt.
Das einzige Manko an diesem Sonntag war, das wir sehr viele Chancen haben liegen gelassen. Aber sonst habt ihr eine Große Leistung gezeigt. Ihr habt den Zuschauern ein tolles Fußballspiel gezeigt. Wir sind stolz auf Euch und macht weiter so.

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.