C1: Trotz widriger Bedingungen 3 Punkte

  • C1: Trotz widriger Bedingungen 3 Punkte
  • C1: Trotz widriger Bedingungen 3 Punkte

Bei Minustemperaturen ging am Sonntag die Fahrt für die Hafen C1 in Richtung Rügen, um bei den C -Junioren des Stralsunder FC erneut drei Punkte einzufahren.

Als wir in der ehemaligen Kaserne ankamen, bot sich uns der Anblick eines schönen weißen und auch hart gefrorenen Rasens. Es war zwar ein schöner Sonnentag in Stralsund, aber der Platz befand sich in einem grenzwertigen Zustand. Das bemerkte der Schiri dann genau zwei Minuten vor dem Anpfiff auch. Wir einigten uns aber mit Stralsund das Spiel auszutragen.

Die Schifffahrt Jungs setzten den Gegner dann mit Beginn der 1. Halbzeit unter Druck, vergaß allerdings wieder das Tore zum Spiel gehören. So kam es dann, dass die Stralsunder mit einem Schuss aus ca. 22 Metern überraschend in Führung gingen. Die Rostocker ließen sich davon aber nicht weiter stören und versuchten Fussball zu spielen. Bei einigen Jungs war heute allerdings zu merken, dass der gefrorene Boden Ihnen doch etwas Respekt einflößte. Spielerisch und vom Chancenverhältnis war Hafen den Gastgebern aber klar überlegen. Bis zum Halbzeitpfiff gelang den Jungs leider nur noch der Ausgleichstreffer durch Elias.
Torfolge der 1. Halbzeit:
1:0 10. Minute – Führungstor für die Gastgeber aus 22m
1:1 19. Minute – Elias mit dem Kopf nach vorherigem schönen Lattentreffer von Bashir (ebenfalls mit dem Kopf), nach toller Ecke von Malte

Nach der Pause wurde der Platz langsam etwas weicher und das Spiel der Gäste wurde immer ansehnlicher. Da waren teilweise wieder richtig schöne Spielzüge zu sehen, trotz der widrigen Bedingungen. So macht das Spaß. Axel hat dann bei seinen Wechseln auch eine glückliche Hand bewiesen, indem er Niklas einwechselte. (wenn man ehrlich ist hat er noch alle vier Wechsler gebracht) Dieser erzielte dann die vier Tore zum jederzeit verdienten 1:5 Auswärtssieg.
Torfolge der 2. Halbzeit:
1:2 44. Minute – Niklas zum 1. (Pass Lenny)
1:3 48. Minute – Niklas zum 2. (nachdem sich Bashir schön durchgesetzt hat)
1:4 55. Minute – Niklas zum 3. (erneut nach Pass von Bashir)
1:5 57. Minute – Niklas zum 4.

Das mit dem verdienten Sieg sahen nicht alle so, auf und um den Platz herum. Meiner Meinung nach, war Stralsund aber mit den fünf Gegentoren noch gut bedient, denn hier hatte nur eine Mannschaft versucht Fussball zu spielen. Mehr will ich dazu lieber nicht sagen. Nur so viel – die Fairnesstabelle lügt nicht.

Im nächsten Spiel beim Spitzenreiter Güstrow SC, am 19.11.2016 um 9.30 Uhr, werden wir sicher mehr gefordert werden. Aber wenn die Jungs wieder das machen was sie können (schönen Fussball spielen), ist da sicher auch was zu holen.

Hier noch der Spruch des Tages:
„Wir wollen bis Weihnachten Punkt für Punkt rankommen, damit die anderen sich bei der Weihnachtsgans überlegen müssen, dass jedes Gramm, was sie zu viel essen, in der Rückrunde problematisch werden könnte.“

P.W.

Das könnte dich auch interessieren

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.