C1: Drei geile Spiele in 10 Tagen

C1: Drei geile Spiele in 10 Tagen

Den Auftakt für die drei Spiele Woche machte das Pokalhalbfinale gegen die C vom Förderkader René Schneider. Wir wollten den dritten Verbandsligisten ausschalten und in das Pokalfinale einziehen. Dies wollten sich auch die 70 Zuschauer nicht entgehen lassen (ohne die Jungs am Bierstand zu zählen).

Zu Beginn sollte für Hafen heute erst einmal die Null stehen. Nach 20 Minuten lagen wir aber schon 0:2 hinten, erst danach begannen die Hafenjungs mit dem Fussball spielen. Es wurden jetzt einige gute Chancen herausgespielt, eine davon nutzte Lennard zum 1:2 Anschlusstreffer. Mehr gelang bis zur Pause nicht mehr, aber das Spiel war nach dem Rückstand dann durchaus offen. Kurz nach der Pause erhöhten die Gäste auf 1:3 und in der 61. Minute sogar auf 1:4 (stark Abseits verdächtig). Wer dachte, das Spiel ist gelaufen, sah sich getäuscht. Innerhalb von zwei Minuten gelangen durch Bashir und Niklas in der 66. und 68. Minute zwei Treffer für Schifffahrt zum 3:4. Jetzt bestimmte Hafen klar das Spiel und hatte eine Chance nach der anderen, die aber leider nicht genutzt wurden. Stattdessen gelang dem FKRS bei einem Konter in der 2. Minute der Nachspielzeit, aus diesmal klarer Abseitsposition (meine Meinung und die einiger anderer auch) das 3:5. Ist für den Schiri aber ohne Assistenten auch schwer zu sehen. Das war dann leider auch der Schlussstand.
Am Ende steht eine verdienter Sieg für die Gäste in einem richtig guten C – Junioren Pokalhalbfinale. So macht Fussball Spaß. Noch fünf Minuten länger und der Ausgleich wäre da gewesen. Da bin ich mir ganz sicher. ;-D

Punktspiel gegen den Demminer SV:
Am Freitag den 12.05.2017 ging es dann mit dem Bus nach Demmin zum verlegten Punktspiel. Das ist dort ein richtig schönes Stadion, wer da keinen Spaß am Fussball hat, soll zu Hause bleiben. Mehrere Sorten Bier gab es auch – wie mir die Supporter berichteten. Hafen hatte hier das Spiel jederzeit im Griff und konnte so einen klaren Sieg heraus spielen. Bei konsequenter Chancenverwertung wären noch weitere zehn Treffer nicht unmöglich gewesen. Was da wieder versiebt wurde – Mann, Mann. Wenn wir versuchten den Ball laufen zu lassen, dann kam Demmin nicht mehr mit. Aber das war dann doch noch viel zu selten der Fall.
Hier die Torfolge am Freitag:
4. Minute 0:1 Tommy nach Solo von Elias
10. Minute 0:2 Eigentor
13. Minute 0:3 Erik mit einem Heber aus 22 Metern
25. Minute 0:4 Niklas nach Vorarbeit Jasper
34. Minute 0:5 Malte
37. Minute 0:6 Bashir
40. Minute 0:7 Eigentor nach Schuss von Jasper
43. Minute 0:8 Lennard
54. Minute 0:9 Niklas
62. Minute 0:10 Götz

Punktspiel gegen den Stralsunder FC:
Am Sonntag gab es dann das Heimspiel gegen die Stralsunder, wir hatten uns einen klaren Sieg vorgenommen. Dass es dann so deutlich werden sollte, konnte man nicht ahnen. Zu Beginn des Spiels versuchten die Gäste Druck zu machen, aber sie hatten aus dem Hinspiel nichts gelernt. Wer so hoch steht muss besser verteidigen, sonst sind das Einladungen zum Tore schießen. Bis zur Halbzeit gelang uns ein deutliches 7:0, wobei hier noch einiges an unserer Spielweise nicht gefallen konnte. Jeder versuchte sein Tor zu machen. Das wurde in der Halbzeit angesprochen und dann auch abgestellt. In der zweiten Hälfte wurden die Tore teilweise richtig geil herausgespielt. Da lief der Ball, das machte Spaß. Man merkte wir wollten Tore erzielen. Der Gegner machte es uns auch nicht wirklich schwer, es waren hier durchaus auch noch einige Tore mehr drin. Wenn ich nur an die beiden verschossenen Elfmeter denke. Wenn die Gäste dann doch einmal vor unser Tor kamen, steht da bei Hafen ja auch noch ein guter Torwart im Tor. Zum Trainer der Gäste sage ich lieber nichts – nur so viel: Hinspiel Reloaded.
Hier die Torfolge vom Sonntag:
8. Minute 0:1 Bashir
9. Minute 0:2 Jasper nach Pass
16. Minute 0:3 Jasper Freistoß Malte
19. Minute 0:4 Lennard Flanke Bulli
20. Minute 0:5 Niklas
23. Minute 0:6 Bashir Pass Niklas
24. Minute 0:7 Malte schöne Vorarbeit Niklas
38. Minute 0:8 Lennard Pass Jasper
42. Minute Elfmeter von Elias an den Pfosten
45. Minute 0:9 Jasper Pass Bashir
48. Minute 0:10 Bashir Vorarbeit Lenny
50. Minute 0:11 Bashir Vorarbeit Niklas
53. Minute 0:12 Elias mit dem Kopf nach schöner Freistoßvariante
55. Minute 0:13 Nurshan
42. Minute Elfmeter von Lenny verschossen
60. Minute 0:14 Bashir nach Ecke
64. Minute 0:15 Bashir
66. Minute 0:16 Jasper
70. Minute 0:17 Bashir Vorarbeit Niklas
Jetzt gilt es im nächsten Spiel am Samstag den 20.05.2017 um 10.30 Uhr in Barth so weiter zu machen. Wird natürlich nicht so einfach wie gegen Stralsund, denn da wartet ein deutlich besserer Gegner auf die Hafenjungs. Aber auch hier sollte ein Sieg drin sein.

Drei Spiele – das macht dreimal den Spruch des Tages:
„Ich bin der Meinung das die Mannschaft den Titel holt, die einen intelligenten Trainer hat.“
„Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag.“
„Fußball ist einfach, aber es ist schwer, einfach zu spielen.“

P.W.

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.