C-Mädchen: Wieder in der Spur…?

Nachdem das letzte Punktspiel einfach nur zum Vergessen war – auch wenn zwei wichtige Spielerinnen fehlten – war man gespannt, welche Mannschaft man bei der Begegnung gegen Union Sanitz sehen würde. Mit Berit stieß eine Verletzte wieder zur Mannschaft und sorgte für mehr Sicherheit im Mittelfeld. Die Mädels fanden zu Ihrer spielerischen Stärke zurück und erspielten sich  einige Chancen. Nach etwas mehr als zehn Minuten wurden die Mädels endlich mit dem 1:0 durch Marike belohnt. Nach etwa zwanzig Minuten folgten zwei weitere Tore durch Sophie und Marike. Kurz vor der Halbzeit kam Union Sanitz noch zum 3:1 Anschlusstreffer.

Nach der Halbzeit hatte man das Gefühl, eine andere Mannschaft auf dem Feld  steht. Union kam zu einigen Chancen. Es war nur eine Frage der Zeit. In der vierzigsten Minute fiel dann das 3:2. Dies schien der Weckruf gewesen zu sein und die Mädels drehten wieder auf. Sie erspielten sich wieder viele Torchancen, von denen einige nur das Aluminium trafen.

Dann ging es im Minutentakt: 48. Minute Sophie, 49. und 50. Jenna zum 6:2. Kurz vor Schluss gelang Sanitz noch das 6:3.

Mit einer kurzen Ausnahme nach der Pause, können die Mädels stolz auf ihre Leistung sein. Nun drücken wir die Daumen, dass die letzte Verletze – Laura- sich schnell wieder erholt. Dann können die Trainer aus den Vollen schöpfen. Da nächste Woche spielfrei ist, kann noch mehr Ballsicherheit und Ausdauer trainiert werden.

Am 14.10. ist das nächste Punktspiel zu Hause gegen FSV Nordost.

DW

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.