Hafenduell! E3 vs. D-Mädchen

Auswärtsspiel für die D-Mädchen auf dem Hafenplatz? Genau! Denn heute war ein Hafenduell angesagt zwischen der E3 und den D-Mädchen.

Was auf dem Papier beim Blick auf die Tabelle wie eine klare Sache aussah, entpuppte sich für die E3 doch als nicht so einfach, aber der Reihe nach.

Anstoß hatte zunächst die E3. Die erste Minuten waren denn auch eher ein Abtasten, bevor Karl nach zwei Minuten erstmals allein vor dem Tor der Mädels auftauchte, jedoch an Anina scheiterte.
Erwähnenswert noch ein Distanzschuss von Arthur, der allerdings am Tor vorbei ging. Das war es eigentlich schon an erwähnenswerten Chancen in den ersten 12 Minuten, in denen unsere Jungs zwar optisch dominierten und sich das meiste Spielgeschehen in der Hälfte der in orangenen Trikots aufgelaufenen D-Mädchen abspielte. Die Angriffsbemühungen der Mädchen waren in dieser Phase etwas zu zaghaft, um Paul im Tor in Verlegenheit zu bringen.
Nach dem Blockwechsel erarbeitete sich die E3 mehr Chancen. In der 15. Minute scheiterte Collin an Anina. Luca traf eine Minute später nur das Außennetz. Die klarsten Chancen hatten die Jungs aber kurz vor der Pause. Eine Flanke von Collin verpasste Kevin vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff nur um Millimeter. Das hätte das 1:0 für die E3 sein können. Nur eine Minute später traf dann ein Schuss von Kevin nur den Pfosten – Pech für die E3, Glück für die D-Mädels.

So ging es denn mit 0:0 in die Pause, in denen die Offensivleistungen bei beiden Teams Thema der Traineransprache gewesen sein dürften.
Zwei Minuten nach dem Wechsel zog Arthur dann einfach mal aus der zweiten Reihe ab, und sein Schuss landete rechts unten im Tor der Mädels. Unmittelbar darauf bot sich Karl die Gelegenheit, die Führung auszubauen, doch sein Schuss verfehlte den Kasten knapp.
In der 5. Minute dann die bisher größte Chance für die Mädels, als Lilly allein vor Paul auftauchte, doch letztendlich war der Winkel wohl zu spitz.
In der neunten Minute der 2. Hälfte dann ein Zuspiel von Arthur zu Lasse, der sah, dass nach links hin ganz viel Platz im gegnerischen Gehäuse war und einfach abdrückte – 2:0.
Nur eine Minute später dann die Riesenchance für die Mädchen, nach einem Patzer der E3 den Anschlusstreffer zu erzielen. Klara, die nach einer Verletzungspause heute wieder auflief, konnte den Ball aber nicht sauber treffen, so dass es nicht zum Anschlusstreffer kam.
Statt des Anschlusstreffers fiel dann erneut eine Minute später das 3:0 durch Kalle, bevor es dann wieder Zeit wurde für den Blockwechsel bei der E3.
Kurz darauf dann eine weitere Riesenchance für die D-Mädchen. Gleich zwei Spielerinnen liefen auf Paul zu, der mit beherztem Herauslaufen gegen Sophie gerade noch abwehren konnte. Und dann hatte sich die Abwehr der E3 wieder eingefunden und verhinderte Schlimmeres.
Danach wieder drei klare Chancen für die E3 durch Sören (Innenpfosten), Luca (scheiterte an Anina) und Kevin (der einen Ball von Luca denkbar knapp verpasste). Quasi mit dem Schlusspfiff gelang Luca mit einem beherzten Schuss von der rechten Seite noch das 4:0, was vom Ergebnis wohl klarer wirkt, als es letztendlich war.

Es spielten:
E3: Paul R., Lasse (1), Ole, Aaron, Arthur (1), Karl, Kalle (1) Arvid, Paul H., Sören, Collin, Kevin, Luca (1)

D-Mädchen: Anina, Klara, Helene, Sophie, Merle, Lilly, Hedi, Michelle, Leonie, Wenke, Anna, Ida

Bilder vom Spiel sind zu finden bei flickr und bei Dropbox

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.