C1: Sieg gegen Greifswald

Nach einer etwas längeren Spielpause war es heute endlich wieder Zeit für die C1 um Punkte zu kämpfen. Zu Gast im heimischen Stadion war heute der Tabellenführer der Play-off-Runde, der Greifswalder SV 04. Vom Zettel her also das Topspiel der Platzierungsrunde. Unsere Jungs wollten die Bilanz etwas verbessern, denn die ersten beiden Vergleiche gingen klar an den Kontrahenten aus Greifswald.

Gesagt getan, wir beginnen sehr gut, stören früh und können uns gut in Szene setzen. Justus bricht in der 4.min auf dem linken Flügel durch, lässt seine Gegenspieler links liegen und zieht an der Grundlinie in den Strafraum rein. Mit einem überlegten Rückpass setzt er Alex in Szene und der haut den Ball zur 1:0 Führung ins Gästetor. Jap, alle lesen richtig, Alex macht die Bude. Das hat uns alle überrascht, dass der Junge das Tor trifft. Macht er auch überragend. So Spaß beiseite. Wir machen genau dort weiter und haben noch zwei drei gute Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Wurd nix draus. Nach 20min dann aber ein Bruch in unserem Spiel. Greifswald nun deutlich präsenter und besser im Spiel. Wir glänzen nur noch mit Abstimmungsproblemen und schlechtem Abwehrverhalten. Dazu gesellt sich noch unser leidiges Thema der einfachen und schnellen Ballverluste. Folgerichtig kommt Greifswald zu mehr Möglichkeiten und zum Ausgleichstreffer. Dem ist ein wirkkich schöner Spielzug vorangegangen, den Toni mit einem guten Pass durch die Schnittstelle auf Arvid abschließt und der lässt unserem Max im Tor keine Chance. Mit einem 1:1 geht es in die Kabine. Alles leistungsgerecht.

In der zweiten Halbzeit verlieren wir völlig unseren Faden und sind nur noch Statisten auf dem Platz. Der GSV hat gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, aber machen das Ding nicht rein, kenn ich leider zu gut von unseren Jungs. Greifswald also in der zweiten Halbzeit deutlich besser und agiler auf dem Feld. Wir kommen nur einmal gefährlich vor das Tor. Und nun ja, wie soll es anders sein, das Ding machen wir dann auch. Justus enteilt allen Gegenspielern nach einem Pass in die Spitze und kann im Strafraum nur noch durch ein Foul vom Torwart gestoppt werden. Anton schnappt sich den Ball und haut den Ball in die Maschen. Da war sie dann die Führung, etwas schmeichelhaft, aber was solls, im Fussball gewinnt manchmal auch der Glücklichere.

Am Ende steht ein glücklicher Sieg auf der Habenseite. Wir haben es leider nicht geschafft unsere sehr gute Anfangsphase über das komplette Spiel zu halten. Greifswald war in der zweiten Halbzeit klar überlegen, vermochte es aber nicht die Tore zu schießen und so gehen wir als Sieger vom Platz.

Schönen Sonntag

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.