C1: Sieg gegen Barth

C1: Sieg gegen Barth

Das ist Fussball: Letzte Woche gut gespielt und verloren – diesmal war es umgekehrt

Am Sonntag war der Tabellenzweite aus Barth zu Gast bei der C1. Wenn der Anschluss an die Spitze nicht verloren gehen sollte, dann musste ein Sieg her. Die Gäste vom Bodden begannen in den ersten Minuten etwas abwartend und ließen uns machen. Aber da kam von Schifffahrt nicht viel, wir schoben den Ball in der Abwehr hin und her, möglichst noch zwei dreimal zum Torwart zurück.
Damit kamen wir unseren Gästen schön entgegen, denn diese fühlten sich eingeladen uns unter Druck zu setzen. Was sie dann auch ausgiebig taten. Die Hafen Jungs hatte es alleine Ihrem Torwart zu verdanken, der bei 5-6 klarsten Torchancen als Sieger hervorging, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Man hatte den Eindruck die Hafenspieler waren heute noch nicht wach und das sollte nicht besser werden. Als dann eigentlich keiner mehr damit gerechnet hat, hämmerte Bashir nach Doppelpass (wollen wir es mal so bezeichnen) mit Erik den Ball ins Barther Tor. Führung zur Pause für Hafen – nach dem Spielverlauf. Ich denke der Gästetrainer ist vom Glauben ab gefallen.
In der zweiten Hälfte wurde es dann etwas besser, aber das war spielerisch nicht unser Tag. Aber sonst eigentlich schon: Nach einer Flanke von Bashir legte dann noch der Gegner für den eingewechselten Chris auf, der dann aus halblinks zum 2:0 verwandelte. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff. Drei Punkte waren im Sack.

Wo waren die schönen Spielzüge aus dem Güstrow Spiel? Ich hoffe, wir zeigen uns in den nächsten Spielen bis zur Winterpause wieder von einer anderen Seite. Lasst uns am Sonntag gegen Ribnitz – Damgarten damit beginnen.

Spruch passend zum Spiel: „Kaum sag ich gut, muss ich schon wieder korrigieren: schlecht! “

P.W.

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.