TT: Das Schiff nimmt Fahrt auf

  • TT: Das Schiff nimmt Fahrt auf
  • TT: Das Schiff nimmt Fahrt auf

Das Schiff 1. Mannschaft nimmt langsam Fahrt in Richtung Klassenerhalt auf.

Erneut auswärts, bei der DJK-Niels-Stensen SV Schwerin, erkämpfte sich unsere Männer ein leistungsgerechtes 9:9 und somit den ersten Punkt in der Landesliga West. Mit etwas mehr Fortune wäre sogar mehr möglich gewesen. Aber gleich 3 mal hieß es am Ende 2:3 gegen uns und 3 mal war unser Harka daran beteiligt. Nicht wiederzuerkennen gegenüber dem Eröffnungsmatch bei Rostock Süd spielte er mit allen Gegnern auf Augenhöhe. Doch leider hatte die Glücksgöttin „noch“ kein Einsehen mit ihm. Juan, noch ein bisschen genervt von der Niederlage zum Saisonauftakt, ließ dieses Mal nichts anbrennen und gab nur gegen den an Nummer 3 gesetzten Sebastian Nimz einen Satz ab. Osamah zog gegen die Nummer 1, Marcel Sonneck, den Kopf nach 0:2 Satzrückstand aus der Schlinge und gewann nervenstark (ich war mit den Nerven als Zuschauer am Ende) 11:9 im 5. Satz. Die anderen Aufgaben meisterte er souverän. Jens, nach sehr gutem Beginn im Doppel (2:3 / 9:11 im 5. Satz!) mit Harka, suchte vergeblich nach seiner Tagesform, die ihm eigentlich für jeden Gegner hätte gefährlich werden lassen können. Leider sollte es aber nicht sein, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Die ganze Rückfahrt von Schwerin nach Hause hat mich beschäftigt, was wäre gewesen, wenn Harka gegen den Abwehrspezialisten Christoph Meyer zu Bergsten im 2. Satz nicht 6 (!)  Netz- und Kantenbälle gegen sich gehabt hätte. Ja ich weiß, hätte, hätte Fahrradkette!  Ich weiß aber auch, es wäre das passiert, was demnächst sowieso passiert. Er hätte das Spiel und damit das Match gewonnen.

TG

News per E-Mail erhalten

Wie oft möchtest du benachrichtigt werden?
Mit der Anmeldung stimmst du den Datenschutzbestimmungen zu.