HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Wir gratulieren allen Hafen-Geburtstagskindern dieser Woche!

Wir wünschen Euch viel Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Lebensjahr.
Weiterlesen

E3 lernt Verteidigung

Mit zwei gefühlten Eigentoren gegen den SV Warnemünde hatte unsere E3 sich in eine höchst komplizierte Ausgangslage manövriert.
So brauchten wir auch bis zur 2.Halbzeit, um unseren Rhytmus zu finden und gegen einen starken Gegner mitzuhalten.
Einig waren sich Mannschaft und Trainer schon zur Halbzeit darin, dass es keinen Kritikgrund gegen einzelne Spieler gab. Denn der Grund für die schlechte erste Halbzeit war, dass der Gegner genau das spielte, was wir uns vorgenommen hatten.
Also brauchten wir nur dies ändern und das tat die Mannschaft beeindruckend: Konzentrierte Abwehrarbeit, verbesserte Spieleröffnung und schöne Angriffsaktionen begeisterten nicht nur unsere Fans.
So konnten sich mehrere Spieler auszeichnen, aber Einer überragte sie alle – unser Danny zeigte erneut eine überragende Leistung.
Übrigens, wir hätten (brauchen wir aber nicht) jede Menge Ausreden für die Niederlage, z.B.:
. nicht alle wichtigen Spieler waren einsatzfähig,
. die Mannschaft musste Tore ohne Pit erzielen, oder der Klassiker: die 1. Männermannschaft muss auch noch Verteidigung lernen.

E r g e b n i s ??? Ach ja, 2:5 oder 4 Tore geschossen und trotzdem verloren.

Jungs, Ihr seid einfach Klasse.

It´s Derbytime

Hallo liebe Hafencrew,

am Sonntag den 21.10.2018 um 9 Uhr heißt es mal wieder It´s Derbytime  🙂

Weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren allen Hafen-Geburtstagskindern dieser Woche!
Falls ein Name irrtümlicherweise fehlt, dann schickt bitte eine Info an office@sv-hafenrostock.de Weiterlesen

TT-Jüngstes SV Hafen Mitglied

TT-Jüngstes SV Hafen Mitglied

Ich bin das jüngste Mitglied, dass der SV Hafen derzeit hat. Geboren wurde ich am 20. September 2018. Meine Eltern gaben mir den Namen Moritz und meldeten mich noch am gleichen Tag als Mitglied in dem Verein an, in dem mein Vater sowohl Tischennis spielt als auch als Nachwuchsleiter in der Abteilung Tischtennis junge Sportler ausbildet. Da mein Opa auch als Tischtennisspieler in unserem Verein (in der 1. Mannschaft) spielt, scheint mir wohl ein ähnlicher sportlicher Weg vorgegeben zu sein. Das muss aber nicht sein, denn bevor ich über die Platte schauen kann, werde ich wohl gegen den Ball treten können. Da schon Vorschulkinder in der Sporthalle am Stadthafen jede Woche die ersten Übungen mit dem Ball absovieren, wäre auch das eine Variante zur sportlichen Bestätigung. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser in die Warnow. Apropos Halle am Stadthafen; meine Eltern; Philipp und Juliane-Maria, haben mich gestern schon mal die Hallenluft schnuppern lassen. Viele Tischtennisspieler waren auch zum Training da, die mir dann bescheinigten, dass ich schon gut „pullern“ kann. Ob das der Anfang für eine erfogreiche Sportlerkarriere sein kann .. na ich lass‘ mich überraschen! Auf jeden Fall haben meine Eltern anlässlich meiner Geburt viele, viele Glückwünsche erhalten. Dafür bedanken sie sich ganz herzlich.

Foto: Philipp Taube

ela

Ankündigung

Liebe Hafencrew,

am 21.10.18 findet das Derby SV Hafen E2 vs. Förderkader RS am Damerower Weg statt.

Infos folgen!!!

TT-ja, wir können auch Bezirksklasse ..

TT-ja, wir können auch Bezirksklasse ..

… das zeigten die Männer der 1. Mannschaft in ihrem ersten Spiel in der Bezirksklasse am gestrigen Abend. Deutlich, mit 10:3, wurde die Mannschaft aus Doberan geschlagen. Zum ersten Mal in der 50jährigen Vereinshistorie der Abt. Tischennis spielte eine Mannschaft im Bezirksmaßstab. Das bedeutet, dass dieser Sieg auch in die Vereinsannalen eingehen wird. Die Sporthalle im Stadthafen war an diesem Tag nicht so voll besetzt wie ansonsten am Dienstag. Viele nutzten das Angebot des Vereins, das Heimspiel des FC HANSA gegen Preußen Münster zu besuchen. Eine Fehlentscheidung, wie sich nach Spielende herausstellte. Aber diejenigen, die sich dieses Auftaktmatch der 1. Männer nicht entgehen lassen wollten, wurden beileibe nicht enttäuscht. Insbesondere das Match der beiden an Platz eins gesetzen Spieler war sehenswert. Juan konnte sich mit 3:1 durchsetzen. Er setzte mit seiner agressiven Blockabwehr den Gegner immer wieder unter Druck und Bedrängnis und konnte seine Angriffsschläge hart und platziert auf die gegnerische Platte bringen. Immer wieder forderten die Ballwechsel spontanen Applaus der Zuschauer heraus. Ein Hingucker auch die neuen Bezirksklasse-Trikots. Auf dem Bild v.l. Osama, Lutz, Jens, Juan. Die Ergebnisse der Spiele sind hier nachzulesen: ERGEBNISSE

P.S. Jens Taube, der Vater von Philipp Taube (engagierter Leiter der Nachwuchssparte der Abt. TT) wurde gerade Opa und steuerte mit zwei Siegen seinen Teil zum Sieg bei. Der Glückwunsch zum Nachwuchs an dieser Stelle gilt aber Philipp und seiner jungen Familie!

ela