Year: 2019

VB: volle Ausbeute am 1. Spieltag…

Am 1. Spieltag der Saison 2019/2020 konnten wir durch zwei Siege 6 Punkte nach Rostock holen.
Gegen die Mädels aus Bad Doberan gewannen wir 3:1. Der erste Satz ging klar an den Gastgeber. Zu viele eigene Fehler auf unserer Seite machten es dem Gastgeber einfach. Nachdem die Nervosität, die der erste Spieltag so mit sich bringt, vorbei war, hatte man die Mädels aus Bad Doberan im Griff. So gingen die folgenden 3 Sätze an uns und am Ende waren wir die lachenden Sieger.

Im zweiten Spiel gegen Warnemünde war die Mannschaft trotz vieler neuer Spieler weiterhin gefestigt. Am Ende gewannen wir deutlich mit 3:0.

Auf den nächsten Spieltag am 9.11. in Ludwigslust freuen wir uns bereits. Die nächsten 6 Punkte sollen her:)

Text: ES / Foto: CM

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren allen Hafen-Geburtstagskindern dieser Woche – wir wünschen Euch viel Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Lebensjahr.

04. Nov Musa Nowotny-Sen
05. Nov Steven Rothe
06. Nov Sören Hendrik Ehlers
Armin Leinhart
Michael Plath
Elisa Schulz

Falls ein Name fehlt oder irrtümlicherweise aufgeführt ist, dann schickt bitte eine Info an presse@sv-hafenrostock.de

TT- 10:7 Heimsieg im Spitzenspiel

  • TT- 10:7 Heimsieg im Spitzenspiel
  • TT- 10:7 Heimsieg im Spitzenspiel
  • TT- 10:7 Heimsieg im Spitzenspiel

Osama war es, der mit seinem 3:0 Erfolg am Sonntag gegen 13:30 den 10:7 Sieg der 1. Mannschaft gegen die KSG Lalendorf/Wattmannshagen perfekt machte. Die Halle 603 war schon gut besucht, als um 10:00 die beiden ungeschlagenen Spitzenteams der Bezirksliga Nordost das Aufeinandertreffen mit den beiden Doppeln begannen. Jede Mannschaft entschied ein Spiel für sich.  Spielstand 1:1   Die erste Einzelrunde endete mit jeweils 2 Siegen und Niederlagen für jedes Team ausgeglichen.  Spielstand 3:3   In der zweiten Runde wurde der Grundstein für den späteren Sieg gelegt. Lutz besiegte seinen Gegner mit 3:1 Sätzen. Immens wichtig, denn auch Juan und Osama konnten gewinnen, nur Jens mußte sich geschlagen geben.  Spielstand 6:4  Die dritte Runde brachte jedem Team wieder je 2 Siege und 2 Niederlagen. Daran sieht man, wie ausgeglichen es war.  Spielstand 8:6  Zwei Siege waren in der vierten und somit letzten Runde noch nötig, um den „Sack zuzuschnüren“. Juan gewann sein Spiel souverän mit 3:0 Sätzen, Jens unterlag 1:3. Sollte es noch mal spannend werden? .. nein! ..  weil Osama, wie bereits eingangs genannt, nichts mehr anbrennen ließ. Ergebnisse / Tabelle 

Da sowohl Juan und Osama auch heute kein Spiel abgaben, führen beide auch die Rangliste der Spieler dieser Bezirksliga mit 19:0 bzw. 18:0 Siegen an. Der Vollständigkeit halber sei diese Erfolgsbilanz um den Fakt ergänzt, dass sie auch noch keines ihrer Doppelspiele abgegeben haben. Mal sehen, was die beiden letzten Spiele (28.11. in Wöpkendorf; 15.12. in eigener Halle gegen TSV 1860 Stralsund) für Ergebnisse bringen werden. Auf jeden Fall ist die erste Bezirksliga-Saison für eine Hafen-Mannschaft schon jetzt eine, die in die Kategorie erfolgreich eingeordnet wird. Momentan sieht es jedenfalls nach einem Durchmarsch in die Landesliga aus.

ela

Treffen der Arbeitsgruppe Satzung

Ein Ergebnis unserer letzten Jahreshauptversammlung war es, unseren Mitgliedern im nächsten Jahr eine neue Vereinssatzung zur Abstimmung vorzulegen. Da bei der aktuellen Satzung in den letzten Jahren immer nur punktuelle Veränderungen an einzelnen Textabschnitten bzw. Paragraphen vorgenommen wurden, ist es aus Vorstandssicht dringen erforderlich, die gesamte Satzung zu überarbeiten und den Erfordernissen unserer Zeit anzupassen. Deshalb wurde Volker Ströde vom Erweiterten Vorstand beauftragt, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die sich dieser Problematik annimmt. Volker konnte für die Mitarbeit in dieser Gruppe unsere Vereinsmitglieder Andreas Landgraf (Jurist) und Norbert Radloff (langjähriger Mitarbeiter LFV) gewinnen. Somit dürfte ausreichend Sachkompetenz und Erfahrung vorhanden sein, um eine anspruchsvolle und den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Satzung zu erarbeiten.

Letzte Woche traf sich die Arbeitsgruppe „Satzung“ zu ersten Sitzung. Ziel ist es, bis zum Januar 2020 den Vereinsmitgliedern einen Arbeitsentwurf der Satzung zur Diskussion und Aussprache vorzulegen. Mitte März 2020 soll dann der finale Entwurf vorliegen.

Natürlich sind auch schon jetzt die Mitglieder der Arbeitsgruppe für Hinweise und Anregungen dankbar.

 

Text: Volker Ströde

E1 geht ins spielfreie Wochenende

Am vergangenen Wochenende konnte unsere E1 jede Menge Spielerfahrung sammeln. Zum ersten lud uns der F.C. Hansa Rostock zum Leistungsvergleich ein, bei dem unter anderem der Hamburger Sportverein teilnahm. Zum zweiten durften wir das Spiel gegen den FSV Kühlungsborn nach vielen Umständen wiederholen und weiterhin um den ersten Platz in der Hinrunde kämpfen.

Weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren allen Hafen-Geburtstagskindern dieser Woche – wir wünschen Euch viel Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Lebensjahr.

28. Okt Klaus Dacke
Ole Niklas Marner
Oliver Neumann
30. Okt Patrell Kotzian
31. Okt Tom Buhk
Thomas Georgi
01. Nov Jörg Behncke
Norbert Littmann
02. Nov Gunnar Krenth
Steven Wegner

Falls ein Name fehlt oder irrtümlicherweise aufgeführt ist, dann schickt bitte eine Info an presse@sv-hafenrostock.de

Traditionsverein wurde heute vor 58 Jahren gegründet

Traditionsverein wurde heute vor 58 Jahren gegründet

Am 27. Oktober 1961 versammelten sich 62 Sportfreunde im Stadthafen Rostock zur Gründungsversammlung der BSG „Schiffahrt/Hafen“ Rostock. Am 1. Juli 1990 erfolgte dann die Umbenennung in „ SV Hafen Rostock e.V. von 1961“.

Am 27. Okt. 2019, 58 Jahre nach der Gründungsversammlung, gab es wieder ein umfangreiches sportliches Angebot mit „Hafen-Beteiligung“, welches viele Aktive und Zuschauer einerseits auf die Sportplatzanlage am Damerower Weg zum Fussball und andererseits aber auch zum Tischtennis in die Hallen lockte. Wie immer im Sport, am Ende mit strahlenden und enttäuschten Gesichtern. Stellvertretend für die strahlende Seite steht der deutliche 7:2 Sieg der D2- Junioren gegen Dummersdorf und für die enttäuschte Seite die eindeutige 0:5 Niederlage der B- Junioren im Derby gegen den Platznachbarn PSV.

Nach Stralsund musste die 1. TT-Mannschaft zum Bezirksligaduell gegen die 3. Mannschaft von Medizin Stralsund. Das 9:9 Unentschieden bedeutet, unsere Mannschaft bleibt ungeschlagen. In der SÜD-Halle in Rostock fanden die TT-Stadtmeisterschaften statt. Das erfreulichste Hafenergebnis erzielte Carolina Gomez, die den Wettbewerb der Frauen gewann. Sie darf sich jedoch nicht Stadtmeister nennen, da sie nur außer Wertung mitspielen durfte. Sportlich fair waren jedoch die beteiligten Frauen und übergaben Carolina den gestifteten Pokal.

Der guten Ordnung halber seien noch die Ergebnisse unserer Volleyball-Damen vom gestrigen Tag erwähnt. Beide Spiele, die ersten in dieser Saison, konnten mit 3:0 bzw. 3:1 gewonnen werden

Auf den Geburtstag unseres Vereins am heutigen Tag, am Rande der Sportveranstaltungen durch den Autor angesprochen, waren viele überrascht, da keiner dieses Datum auf dem Schirm hatte. Aber der einmütige Tenor war, dass es ja nur noch 2 Jahre bis zum 60. Jahrestag der Vereinsgründung sind und es war eine Vorfreude zu spüren, dass der Verein dieses Jubiläum ganz sicher mit sportlichen und festlichen Veranstaltungen begehen wird.

ela

 

 

D1-der Spitzenreiter zu Gast

Nachdem wir in den letzten Heimspielen mit Unkonzentriertheiten in den ersten Minuten brillierten, überlegte sich das Trainerteam einen kleinen Trick. In der Nacht stellten sie heimlich alle Uhren um eine Stunde zurück. Wenige Augenblicke nach dem Anpfiff zeigte die Mannschaft jedoch, dass sie sich von solchen Tricks nicht beirren lässt. Sie blieb ihrer Linie von Unkonzentriertheiten und individuellen Fehlern in der Anfangsphase treu. Bereits nach 3 Minuten konnte unser Gegner aus Bergen nach einer Ecke das erste Tor erzielen. In der Folgezeit verstanden es die Gäste sehr gut mit allen Mitteln Standardsituationen zu provozieren, welche in der 14. und 16. Minute zu zwei weiteren Gegentreffern führten. Normalerweise ist jetzt die Zeit, die Köpfe hängen zu lassen, aber unser Team kam immer besser ins Spiel -Respekt Jungs-. In der Folgezeit konnten einige Chancen herausgespielt werden, welche leider nicht mit einem Erfolgserlebnis belohnt wurden. Insgesamt sahen wir ein Fußballspiel zweier gleichwertiger Mannschaften, welches die Gäste aus Bergen aufgrund ihrer Clevernis bei Standards verdient aber nicht überlegen für sich Entscheiden konnten. Nachdem das taktische Mittel der Zeitzurückstellung keinen Erfolg brachte, äußerte sich das Trainerteam in Zukunft wird es keine Rückstellung der Zeit mehr geben.

TT – Erfolgreiche Nachwuchsmeisterschaft

  • TT – Erfolgreiche Nachwuchsmeisterschaft
  • TT – Erfolgreiche Nachwuchsmeisterschaft
  • TT – Erfolgreiche Nachwuchsmeisterschaft
  • TT – Erfolgreiche Nachwuchsmeisterschaft

Am vergangenen Sonnabend fanden in der Sporthalle 603 im Stadthafen die Stadteinzelmeisterschaften des Tischtennis-Nachwuchses statt. Wie auch schon im letzten Jahr wurde unser Verein vom Stadtfachverband mit der Organisation und Turnierleitung beauftragt. In 4 Altersklassen, getrennt nach Jungen und Mädchen, kämpften ca. 60 Kinder und Jugendliche um die Platzierungen. Neben Pokalen und Urkunden ging es aber auch um die Vergabe der begehrten Startplätze zur Bezirksmeisterschaft im November 2019 in Kröpelin. Zwar gelang es unserem „Hafen-Nachwuchs“ noch nicht, die seit vielen Jahren anhaltende Dominanz der Spieler vom TSV Süd und SV Nord West zu durchbrechen, dennoch kann sich unsere Bilanz sehen lassen. Bei den Kleinsten (Schüler C) konnte unser Levin Lüth einen hervorragenden 3. Platz belegen. Levin ist 9 Jahre jung und spielt erst seit 10 Monaten Tischtennis. Durch großen Trainingsfleiß und unbändigen  Ehrgeiz hat sich der Lütte in kurzer Zeit zum absoluten Leistungsträger in seiner Altersklasse entwickelt. Wenn Levin so weiter macht, werden wir in Zukunft noch sehr viel Freude mit ihm haben. Bei den Schülern B konnte Philipp Gundlach seinen 3. Platz vom letzten Jahr wiederholen. Zwar war Philipp vor 2 Jahren schon Bezirksmeister (Schüler C), dennoch ist der diesjährige 3. Platz in der höheren Altersklasse und wesentlich größerer Konkurrenz ein toller Erfolg.

Minas Tovmasyan konnte ebenfalls einen hervorragenden 3. Platz (Schüler A) belegen. Erfahrungsgemäß ist in dieser Altersklasse die Konkurrenz unter den Spielern schon sehr groß. Es starten Kinder, die seit 5 bis 6 Jahren in ihrem Verein spielen und trainieren. Minas hat vor nicht einmal 2 Jahren in unserem Verein mit dem Tischtennisspielen begonnen und hat momentan von unseren Mitgliedern das größte Entwicklungspotential. Mit etwas Glück und einer besseren Tagesform hätte er durchaus für eine Überraschung sorgen können.

In der Altersklasse „Jugend“ ist das spielerische und technische Leistungsniveau bereits sehr hoch und gar nicht mehr so weit von dem der Erwachsenen entfernt. Vor diesem Hintergrund ist auch der hervorragende 5. Platz von Gregor Wolff einzuordnen. Gregor scheiterte im 5. Satz nach langer Führung mit 10:12 am Vorjahressieger  Fabio Putbreese vom TSV Rostock Süd. Bei glücklicherem Verlauf wäre der 3. Platz schon sicher gewesen.

Leider gibt es in allen Rostocker TT-Vereinen kaum weiblichen Nachwuchs. Demzufolge war das Teilnehmerfeld bei den Mädchen sehr überschaubar. Aus unserem Verein war die einzige Starterin Luise Schmidt (Jugend). Sie hatte in ihrer Altersklasse nur eine Konkurrentin. Da Luise erst seit etwas mehr als 6 Monaten in dieser Altersklasse Tischtennis spielt, war für sie das Sammeln von Erfahrungen das wichtigste Teilnahmekriterium. Zusätzlich ist die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften eine tolle Belohnung für ihren Mut, sich nach so kurzer Zeit schon unter Wettkampfbedingungen der Konkurrenz zu stellen.

Zusammenfassend können wir einschätzen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und noch näher an die Leistungsspitze heran gerückt sind. Viele Trainer anderer Vereine fanden lobende und anerkennende Worte über die sportliche Entwicklung unserer Kinder- und Jugendabteilung. Besonders unsere Nachwuchstrainer Philipp Taube, Maxi Neumann und Paul Schmidt nehmen diese Wertschätzung zum Ansporn, im nächsten Jahr mit ihren Schützlingen noch erfolgreicher abzuschneiden.

Text: Volker Ströde
Fotos: Philipp Taube

D1-Heimspiel vs FSV Bentwisch

Am vergangenen Sonntag spielte unsere D1 ihr Heimspiel gegen die erste Mannschaft des FSV Bentwisch. In der ersten Halbzeit agierten wir zu verhalten, das Aufbauspiel wurde schnell abgefangen und erzeugte durch individuelle Fehler bereits in der 5. Minute den ersten Gegentreffer. Im weiteren Verlauf konnten wir unsere gewohnte Spielordnung und –system nicht umsetzen und luden Bentwisch immer wieder zu Chancen ein. So waren die Tore 2 (16´) und 3 (23´) für die Gäste folgerichtig.
Unsere Jungs kamen wie verwandelt aus der Kabine. Von Beginn an war mehr Zug zum Tor, schnelle Spielzüge und eine hohe Aggressivität in den Zweikämpfen zu erkennen. Bereits in der 32. Minute konnten wir ein perfektes Kombinationsspiel, auf die Grundlinie durchgesteckt, Flanke in den Strafraum und schöner Kopfball von Nils ins lange Eck, zum 1. Treffer nutzen. In der Folge dominierten wir das Spiel und hatten mehrere Chancen auf den Anschlusstreffer bzw. den Ausgleich. Die Jungs zeigten eine tolle Moral und kämpften bis zum Schluss um einen mehr als verdienten Punkt.
Insgesamt können wir auf die Leistung der 2. Halbzeit sehr stolz sein und mit großem Vertrauen in das nächste Punktspiel gehen.

S.S.

Hauptsponsoren

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren allen Hafen-Geburtstagskindern dieser Woche – wir wünschen Euch viel Gesundheit, Erfolg und Glück im neuen Lebensjahr.

09. Dez Sky Maddox Borkenhagen
Swante Dräger
Willfried Ladage
Bernd Schultz
Ralf Zander
10. Dez Rafael Falk
11. Dez Otto Landgraf
Aaron Storrer
13. Dez Moritz Emil Peetz
Benito Rohde
14. Dez Dennis Nielebock
Sven Stelter
15. Dez Amir Nejati
Fiete Rosin
Leonie Stelzner

Falls ein Name fehlt oder irrtümlicherweise aufgeführt ist, dann schickt bitte eine Info an presse@sv-hafenrostock.de